zur Übersicht

Stellungnahme zum EU-Konsultationsverfahren zur Anerkennung und Förderung non-formaler und informeller Lernergebnisse

Handlungsfeld:

  • Kinder- und Jugendarbeit
  • Jugendsozialarbeit

Materialienkategorie: Stellungnahme / Diskussionspapier

Medientyp: Internet

Strukturebene: Bund

Kurzbeschreibung:

Verschiedene katholische Träger und Einrichtungen der Jugend- und Erwachsenenbildung aus Deutschland und Österreich haben in einer Stellungnahme nicht formale und informelle Lernmöglichkeiten als wichtige Bausteine in einer Strategie des Lebenslangen Lernens bezeichnet.

 

Stellungnahme vom 9.2.2011 im Auftrag folgender Träger und Organisationen: Arbeitsgemeinschaft katholisch-sozialer Bildungswerke in der Bundesrepublik Deutschland (AKSB), Bonn Arbeitsstelle für Jugendseelsorge der Deutschen Bischofskonferenz (afj), Düsseldorf Katholische Bundesarbeitsgemeinschaft Erwachsenenbildung (KBE), Bonn Meinwerk-Institut, Paderborn (Träger: IN VIA Deutschland e.V.), Paderborn Bundesarbeitsgemeinschaft Katholische Jugendsozialarbeit, Düsseldorf Deutscher Caritasverband e.V., Referat Kinder- und Jugendhilfe, Freiburg Katholische Jugend Österreich (KJÖ), Wien

 

Die Stellungnahme kann als PDF-Dokument unter unten stehendem Link herunter geladen werden.

Schlagworte:
informelles Lernen, Non-formales Lernen, Qualifizierung, Lebenslanges Lernen, Bildung

Herausgabedatum: 2011

Sprache: DE

Link zum Material:
http://www.jugendpolitikineuropa.de/downloads/4-20-2767/Stellungnahme.pdf

Autor/-in bzw. Herausgeber/-in der Materialien:
diverse

Info-Pool