zur Übersicht

Stellungnahme Diakonie Württemberg zur SGB-VIII-Reform

Handlungsfeld:

  • Kinder- und Jugendarbeit
  • Andere Aufgaben
  • Jugendsozialarbeit
  • Förderung der Erziehung in der Familie
  • Hilfen zur Erziehung

Materialienkategorie: Stellungnahme / Diskussionspapier

Medientyp: Print, Internet

Strukturebene: Bund

Kurzbeschreibung:

In der Stellungnahme vom 08.09.2016 bezeichnet die Diakonie Württemberg den Arbeitsentwurf des Ministeriums (BMFSFJ) zur SGB VIII-Novelle als weitgehend verfehlt und fordert Anpassungen für den weiteren Reformprozess.

Anspruchsgrundlagen von Hilfen für Erziehung und Eingliederungshilfe sollen auch im Rahmen einer inklusiven Lösung weiterhin gleichberechtigt nebeneinander stehen. Das partnerschaftliche Verhältnis von öffentlichen und freien Trägern soll erhalten bleiben und verbindliche Mitwirkungsrechte von Kindern, Jugendlichen und Eltern in der Hilfeplanung gestärkt werden.

 

Schlagworte:
Große Lösung, Inklusion, Kinder- und Jugendhilferecht, SGB VIII - Reform, Eingliederungshilfe, Hilfen zur Erziehung, Kinder- und Jugendhilfegesetz (KJHG/SGB VIII), SGB VIII - Sozialgesetzbuch Achtes Buch

Herausgabedatum: 2016

Sprache: deutsch

Link zum Material:
http://www.igfh.de/cms/sites/default/files/Diakonie%20W%C3%BCrttemberg%20-%20Stellungnahme%20zur%20SGB-VIII-Reform%20vom%2008.09.2016.pdf - Stellungnahme der Diakonie Württemberg zur SGB-VIII-Reform
http://www.diakonie-wuerttemberg.de/ - Webseite der Diakonie Württemberg

Autor/-in bzw. Herausgeber/-in der Materialien:
Diakonie Württemberg

Kontakt:
Diakonisches Werk Württemberg
Heilbronner Str. 180
70191 Stuttgart
Tel. (0711) 1656-0

Info-Pool