zur Übersicht

Slapping, Bullying, Snuffing! Zur Problematik von gewalthaltigen und pornografischen Videoclips auf Mobiltelefonen von Jugendlichen

Handlungsfeld:

  • Kinder- und Jugendschutz

Materialienkategorie: Monographie / Buch

Medientyp: Print

Strukturebene: Bund

Kurzbeschreibung:

Eine neue Studie zum Besitz und zur Nutzung von Mobiltelefonen durch Kinder und Jugendliche im Alter von 12 bis 19 Jahren wurde im Auftrag der Medienanstalt Hamburg – Schleswig-Holstein an der Hochschule der Medien Stuttgart durch Prof. Dr. Petra Grimm durchgeführt. Im Zeitraum vom 12. September bis 15. Oktober 2006 wurden 804 Kinder und Jugendliche per Telefoninterview befragt. Im Fokus des Interesses stand dabei der Besitz und die Nutzung von Mobiltelefonen, insbesondere die Speicherung und der Austausch von pornographischen und gewalthaltigen Inhalten.

 

Ausweislich der Studie besitzen 93,5 Prozent der befragten Kinder und Jugendlichen ein eigenes Handy, 68,6 Prozent nutzen es täglich. 76,8 Prozent verfügen über ein Handy mit integrierter Kamera, mit Infrarot- bzw. Bluetoothschnittstelle sind 58,7 Prozent bzw. 51,8 Prozent der Handys ausgestattet. 82,8 Prozent der Eltern fragen nicht nach den Inhalten, die ihre Kinder auf ihren Handys gespeichert haben.

 

93,1 Prozent der Kinder und Jugendlichen haben von Videos mit problematischen Inhalten zumindest schon einmal gehört. 42,5 Prozent haben solche Videos schon einmal gesehen. 5,4 Prozent der Kinder und Jugendlichen geben an, selbst Videos mit problematischen Inhalten auf ihrem Handy zu haben bzw. gehabt zu haben.

 

Als eine mögliche Handlungsoption stellt die Studie die anbieterseitige kindersichere Vorkonfiguration von Handys vor, bei denen über die Basisfunktionen hinausgehende Sonderdienste standardmäßig blockiert und gesondert angefordert werden müssen. Daneben rät die Studie, die Medienkompetenz von Kindern und Jugendlichen sowie die Handykompetenz der Erziehungsverantwortlichen zu stärken.

 

Die Studie "Slapping, Bullying, Snuffing! Zur Problematik von gewalthaltigen und pornografischen Videoclips auf Mobiltelefonen von Jugendlichen" ist als Band 1 der MA HSH-Schriftenreihe im VISTAS Verlag, Berlin, erschienen. ISBN 978-3-89158-467-5, 17 €.

Schlagworte:
Handy, Medien, Medienkompetenz, Gewalt, Jugendmedienschutz

Herausgabedatum: 2007

Sprache: Deutsch

Autor/-in bzw. Herausgeber/-in der Materialien:
Petra Grimm / Stefanie Rhein

Info-Pool