zur Übersicht

RENTE VOM TASCHENGELD?

Handlungsfeld:

  • Kinder- und Jugendschutz

Materialienkategorie: Zeitschrift / Periodikum

Medientyp: Print

Strukturebene: Bund

Kurzbeschreibung:

Ein Zukunftsthema steht im Mittelpunkt der neuesten Ausgabe von THEMA JUGEND. Dass die Rente möglicherweise im Alter nicht reicht, hat sich bei den meisten Jugendlichen und Erwachsenen mittlerweile herumgesprochen. Dies zeigt u.a. die MetallRente-Studie, deren Ergebnisse von Klaus Hurrelmann und Heribert Karch vorgestellt werden.

 

Angesichts dieser neuen gesellschaftlichen Herausforderung gilt es, rechtzeitig die Weichen zu stellen. „Wer in der Jugend einen Baum pflanzt, kann im Alter in dessen Schatten sitzen“, lautet ein Merksatz. Somit ist die soziale Sicherung nicht nur ein Thema für die Zukunft, sondern auch für die Gegenwart.

 

Der Gedanke ans Alter, an Sicherheit und Vorsorge ist für Jugendliche jedoch oft noch sehr fern. Wie kann es gelingen, Jugendliche für diese Fragen zu begeistern und sie zu befähigen, ihre Zukunft eigenverantwortlich zu sichern? Ist die Sorge um die eigene soziale Sicherung tatsächlich bereits eine Entwicklungsaufgabe für das Jugendalter? Oder läuft man nicht Gefahr, junge Menschen mit dieser Aufgabe zu überfordern? Diese Fragen werden in der neuen Ausgabe von THEMA JUGEND aus pädagogischer, soziologischer, sozialethischer und theologischer Sicht beleuchtet.

Schlagworte:
Taschengeld, Pädagogik, Kompetenz

Herausgabedatum: 2011

Sprache: deutsch

Link zum Material:
http://www.thema-jugend.de/fileadmin/dateien/bilder/ThemaJugend/Thema_Jugend_2_2011.pdf

Autor/-in bzw. Herausgeber/-in der Materialien:
Katholische Landesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz NW e.V.

Kontakt:
Katholische Landesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz NW e.V.
Salzstraße 8, 48143 Münster
Telefon: (0251) 54027
Telefax: (0251) 518609
info@DontReadMethema-jugend.de

Info-Pool