zur Übersicht

Polizeiliche Kriminalstatistik 2009

Cover der PKS 2009 / (c) BMI

Medientyp: Internet

Strukturebene: Bund

Kurzbeschreibung:

Die jährlich erscheinende Polizeiliche Kriminalstatistik (PKS) dient der Beobachtung der Kriminalität und der Erlangung von Erkenntnissen für vorbeugende und verfolgende Kriminalitätsbekämpfung.

 

Die PKS erfasst nur die der Polizei bekannt gewordenen und durch sie endbearbeiteten Straftaten, einschließlich der mit Strafe bedrohten Versuche und der vom Zoll bearbeiteten Rauschgiftdelikte. Die PKS enthält insbesondere Angaben über Art und Zahl der erfassten Straftaten, Tatort und Tatzeit, Opfer und Schäden, Aufklärungsergebnisse, Alter, Geschlecht, Nationalität und andere Merkmale der Tatverdächtigen.

 

Nicht enthalten sind Staatsschutzdelikte, Verkehrsdelikte (mit Ausnahme der Verstöße gegen §§ 315, 315b StGB und § 22a StVG), Straftaten, die außerhalb der Bundesrepublik Deutschland begangen, wurden und Verstöße gegen strafrechtliche Landesgesetze, mit Ausnahme der einschlägigen Vorschriften in den Landesdatenschutzgesetzen.

Schlagworte:
Gewalt, Gewaltbereitschaft, Gewaltprävention, Jugendliche/-r, Polizei, Statistik, Straftat

Herausgabedatum: 08/2010

Sprache: Deutsch

Link zum Material:
http://www.bmi.bund.de/
http://www.bmi.bund.de/cae/servlet/contentblob/1069004/publicationFile/65239/PKS2009.pdf

Autor/-in bzw. Herausgeber/-in der Materialien:
Bundesministerium des Inneren

Kontakt:
Telefon: +49 3018 681-0

Info-Pool