zur Übersicht

Onlineberatung für Kinder und Jugendliche – KJug 2-2012

KJug 2-12

Handlungsfeld:

  • Jugendsozialarbeit
  • Kinder- und Jugendarbeit
  • Kinder- und Jugendschutz
  • Andere Aufgaben

Materialienkategorie: Zeitschrift / Periodikum

Medientyp: Print

Strukturebene: Bund

Kurzbeschreibung:

Die Lebenswelt von Kindern und Jugendlichen wird zunehmend durch die digitalen Medien geprägt. Soziale Netzwerke sind eng in die Lebensführung und die Gestaltung sozialer Beziehungen eingebunden und werden von der Mehrzahl aller Mädchen und Jungen im Alter von 12 bis 19 Jahren genutzt. Online-Communitys sind aber auch der Ort, an dem Kinder und Jugendliche vermehrt Rat und Hilfe suchen. Themen wie Freundschaft, Liebe und Sexualität aber auch Konflikte stehen dabei im Mittelpunkt.

Für Institutionen, die ein Beratungsangebot für Kinder und Jugendliche vorhalten, bieten soziale Netzwerke die Möglichkeit, die eigenen Angebote einem breiten, zumeist jungen Publikum zur Verfügung zu stellen und den Bekanntheitsgrad zu steigern. Hierzu bedarf es eines niedrigschwelligen Zugangs, der lebensweltorientierte und zielgruppensensible Angebote bietet.

Hier setzt die aktuelle Ausgabe von Kinder- und Jugendschutz in Wissenschaft und Praxis – KJug an, indem die Bedeutung und Nutzung der sozialen Netzwerke aufgezeigt wird und die Voraussetzungen für virtuelle professionelle Onlineberatungsangebote benannt werden. Informationen müssen dort verfügbar sein, wo der Austausch stattfindet, in der jugendkulturellen Kommunikation anschlussfähig sein und so die Jugendlichen selbst als Multiplikatoren zur Verbreitung der Informationen einbinden. Gleichzeitig müssen aber auch die Persönlichkeitsrechte und der Datenschutz in einem geschützten Beratungsraum bewahrt werden.

Für Institutionen, die über eine Präsenz in sozialen Netzwerken nachdenken, finden sich in den Beiträgen grundlegende Informationen und Anregungen.

Aus dem Inhalt:

Dr. Alexandra Klein: Beratung im Internet: Befunde und Perspektiven

Prof. Dr. Richard Reindl: Qualitätskriterien für Online-Beratung

Heinz Thiery: Beratung im Internet – Onlineberatung als virtuelle Ergänzung der Hilfen zur Erziehung

Helmut Paschen: Sextra Online-Beratung – ein Angebot der pro familia seit 1995

Prof. Dr. Marius Metzger: Voneinander Lernen: Kollegiale Fallberatung in Kinderschutzgruppen

Sigmar Roll - Recht und Rechtsprechung: Praxistest für den Testkauf

 

Die Ausgabe 2-2012 der Zeitschrift Kinder- und Jugendschutz in Wissenschaft und Praxis (KJug)

kann zum Preis von EUR 16,- (inkl. Versandkosten) bestellt werden beim Herausgeber:

Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz, Mühlendamm 3, 10178 Berlin,

Fax: 030-400 40 333, Mail: kjug@bag-jugendschutz.de. Online unter www.bag-jugendschutz.de/kjug

Schlagworte:
Beratung, Erziehungsberatung, Kinderschutz, Qualitätsstandard, Sexualberatung, Soziales Netzwerk, Virtueller Raum

Herausgabedatum: April 2012

Sprache: deutsch

Link zum Material:
http://www.kjug-zeitschrift.de/archiv/

Autor/-in bzw. Herausgeber/-in der Materialien:
Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz e.V.,

Kontakt:
Ingrid Hillebrandt
kjug@DontReadMebag-jugendschutz.de

Info-Pool