zur Übersicht

Nach der Kita kommt die Schule. Nach der Kita kommt die Schule.


Handlungsfeld:

  • Kindertagesbetreuung

Medientyp: Print

Strukturebene: Bund

Kurzbeschreibung:

Bundesweit werden Kindertagesstätten mittlerweile als Bildungseinrichtungen anerkannt. In allen Bundesländern werden für die frühpädagogische Arbeit mit entsprechenden Veröffentlichungen Richtlinien und Hilfen vorgegeben. Aus Erfahrungen mit der Umsetzung dieser Pläne hat sich vielerorts gute Praxis entwickelt oder weiterentwickelt, die den Übergang von der Kindertagesstätte in die Grundschule gestaltet. Für Fachkräfte in Kindertagesstätten und für Lehrkräfte in Grundschulen, aber auch für interessierte Eltern, bietet das Buch Wissen und praktische Anregungen.

 

Der im IFP entwickelte Transitionsansatz bildet das theoretische Rückgrat des Buches. Er baut auf dem Verständnis dafür auf, welche Anforderungen und Veränderungen das Kind beim Eintritt in die Schule bewältigen muss und welche Aufgaben sich auch für ihre Mütter und Väter stellen, die Eltern eines Schulkindes werden. Aus der Kenntnis der Anforderungen und Formen der Bewältigung werden Folgerungen für pädagogische Angebote entwickelt. Es werden überzeugende Beispiele aus der Kindertagesstätte St. Michael in Amberg sowie einiger anderer Einrichtungen berichtet, die sich in der Praxis bewährt haben. Gezielt werden auch Hinweise für den Einbezug der Eltern gegeben.

 

Die Frage wird aufgegriffen, was unter "Schulfähigkeit" zu verstehen ist und was vom angehenden Schulkind und seinen Eltern erwartet wird. Schließlich soll das Kind nicht von falschen Erwartungen unnötig belastet werden, sondern sich in der neuen Lernumgebung so sicher und wohl fühlen, dass es die Lernangebote optimal für sich nutzen kann.

 

Für Fach- und Lehrkräfte soll der Austausch über fachliches Arbeiten erleichtert und das gemeinsame Erarbeiten von Neuem angeregt werden, so dass auf dem aufgebaut werden kann, was die Kinder aus der Kindertagesstätte in die Schule mitbringen. Die Kinder sind nicht nur in den Gruppen der Kindertagesstätte, sondern auch in der ersten Klasse äußerst verschieden: Die Jungen und Mädchen sind unterschiedlich alt, viele haben eine andere Familiensprache als deutsch, einige haben zusätzliche Bedürfnisse. Mehr als früher wird in der Pädagogik der Blick auf das einzelne Kind gerichtet und sein Übergang geplant und begleitet. Anschaulich und fundiert wird mit diesem Buch vermittelt, wie der Übergang in die Schule gelingt: mit der Förderung sozialer Fähigkeiten und der Lernentwicklung der Kinder, mit guter Zusammenarbeit von Kindertagesstätte, Schule und Familien, die die Bildungs- und Lehrpläne mit Leben erfüllen.

 

Renate Niesel, Wilfried Griebel & Brigitte Netta (2008). Nach der Kita kommt die Schule. Mit Kindern den Übergang schaffen. Freiburg: Herder. 144 Seiten, € 14,95.

Schlagworte:
Elementarbereich, Grundschule, Frühkindliche Bildung, Übergang, Schulfähigkeit, U3-Ausbau, Rechtsanspruch, Kindertagespflege, Kindertagesstätte, Selbstorganisierte Förderung von Kindern

Herausgabedatum: 2008

Sprache: Deutsch

Link zum Material:
http://www.herder.de/buecher/paedagogik/detailseiten/Nach-der-Kita-kommt-die-Schule.32146.html?sort=3&query_start=&tb=0

Autor/-in bzw. Herausgeber/-in der Materialien:
Renate Niesel, Wilfried Griebel, Brigitte Netta

Info-Pool