zur Übersicht

Museum – multimedial und barrierefrei

Materialienkategorie: Bericht / Dokumentation

Medientyp: Internet

Strukturebene: Bund

Kurzbeschreibung:

Kunst und kulturelle Inhalte barrierefrei zu vermitteln, ist heute noch eine besondere Herausforderung. Der Stand der Technik wurde zusammengetragen in einem Workshop „Kultur- und Informationszugang für Menschen mit Behinderungen“, der im November 2002 in Berlin im Rahmen der jährlichen EVA-Tagung stattfand und von Brigitte Bornemann-Jeske moderiert wurde.

Die von der EU und den Staatlichen Museen zu Berlin geförderte, von der Gesellschaft für angewandte Informatik GFaI e.V. organisierte Fachtagung führt Forscher der Bilddatenverarbeitung mit Multimediaproduzenten und Museumsfachleuten zusammen. Wie Multimediaprodukte barrierefrei zu gestalten sind, hörte das anwesende Fachpublikum aus erster Hand von 10 Referenten aus 4 europäischen Ländern. Es wurden Richtlinien, Förderprogramme, Forschungsarbeiten und nicht zuletzt eindrucksvolle Beispiele von behindertengerecht aufbereiteten kunstpädagogischen Arbeiten vorgestellt.

Unter dem Titel „Museum – multimedial und barrierefrei“ ist ein Bericht über diese wegweisende Veranstaltung erschienen. Der Aufsatz wurde auf dem H-Soz-u-Kult Webserver veröffentlicht.

Schlagworte:
Museum, Museumsarbeit, Barrierefreiheit, Behinderung, Behindertenhilfe, Kultur, Kulturarbeit, Medien, Neue Medien, Kunst, Information, Technik, Computer, Internet, Kulturpädagogik

Herausgabedatum: 2002

Sprache: Deutsch

Link zum Material:
http://hsozkult.geschichte.hu-berlin.de
http://hsozkult.geschichte.hu-berlin.de/index.asp?id=189&pn=tagungsberichte

Autor/-in bzw. Herausgeber/-in der Materialien:
Brigitte Bornemann-Jeske, BIT Design für barrierefreie Informationstechnik GmbH

Kontakt:
[email protected]

Info-Pool