zur Übersicht

Mehrwert und Verstetigung des Strukturierten Dialogs - Evaluierungsbericht zur zweiten Phase der Umsetzung (2014 - 2015)

Strukturierter Dialog - mitdenken, mitreden, mitbestimmen. Jugend bewegt Politik
DBJR

Handlungsfeld:

  • Kinder- und Jugendarbeit

Materialienkategorie: Studie

Medientyp: Internet

Strukturebene: Bund

Kurzbeschreibung:

Die Forschungsgruppe Jugend und Europa an der Ludwig-Maximilians-Universität München hat ihren zweiten Evaluierungsbericht zur zweiten Phase der Umsetzung des Strukturierten Dialogs in Deutschland (2014-15) vorgelegt. Vor dem Hintergrund der Frage nach Mehrwert und Verstetigung nimmt die Untersuchung hierzu die Perspektiven Jugendlicher und die Einschätzung der Projektträger in den Fokus. Sie untersucht, auf welche Weise Projekte des Strukturierten Dialogs Jugendliche zur aktiven Mitwirkung in ihrem gesellschaftspolitischen Umfeld befähigen, wie es den Projekten gelingt, politische Akteure und politische Instanzen in den Dialog einzubeziehen und wie ein nachhaltiger Transfer der Ergebnisse von der Dialog- auf die Handlungsebene erfolgen kann. Die Evaluierungsergebnisse tragen dazu bei, Rückschlüsse für die Weiterentwicklung des Strukturierten Dialogs in Deutschland abzuleiten. 

Der Strukturierte Dialog will den Austausch und Dialog zwischen jungen Menschen und politischen Entscheidungsträgern und –trägerinnen fördern und Jugendliche aktiv in die Gestaltung europäischer Politik einbeziehen. Er orientiert sich an den Themen und Anliegen der EU-Jugendstrategie, um die Situation junger Menschen in Europa zu verbessern.

Schlagworte:
Beteiligung, EU-Jugendstrategie, Evaluation, Jugendpolitik, Strukturierter Dialog, Wirkungsforschung

Herausgabedatum: 2016

Sprache: deutsch

Link zum Material:
http://www.cap-lmu.de/download/2016/StrukturierterDialog2014-2015Online.pdf - Evaluierungsbericht auf der CAP-Webseite

Autor/-in bzw. Herausgeber/-in der Materialien:
Eva Feldmann-Wojtachnia, Barbara Tham

Kontakt:
Forschungsgruppe Jugend und Europa
am Centrum für angewandte Politikforschung CAP
der Ludwig Maximilians Universität LMU
Maria-Theresia-Str. 21
81675 München
tham@DontReadMefgje.de

Info-Pool