zur Übersicht

Mare-Balticum-Youth-Survey Gewalterfahrungen von Jugendlichen im Ostseeraum

Materialienkategorie: Studie

Medientyp: Print

Strukturebene: Europäische Union

Kurzbeschreibung:

Die vorliegende Studie betrifft eine international vergleichende Befragung von Schüler(inne)n der 9. Klassenstufen (ca. 15 Jahre alt) zu Gewalterfahrungen und selbstberichteter Gewalt- und anderer Delinquenz in ausgewählten Städten in Deutschland, Estland, Finnland, Litauen, Polen und Schweden. Bei den insgesamt knapp 4900 Schüler(inne)n zeigten sich einerseits ähnliche Strukturen ubiquitärer Delinquenz im Bereich geringfügiger Eigentumsdelikte, andererseits auch unterschiedliche Lebensprävalenzraten im Städtevergleich. In den mittel- und osteuropäischen Ländern ergab sich eine deutlich höhere Belastung bei Gewaltdelikten im Vergleich zu Uppsala (SE), Helsinki (FI) und Greifswald (DE). Gewalt ist sowohl auf der Täter- wie Opferseite ein Phänomen bei männlichen Jugendlichen (mit Ausnahme der Opferraten bei sexueller Gewalt), bei Eigentumsdelikten sind die geschlechtsspezifischen Unterschiede nicht so deutlich ausgeprägt. Raub und einfache Körperverletzung sind die dominanten Gewalterfahrungen junger Männer, in den osteuropäischen Ländern ist das Viktimisierungsrisiko insoweit teilweise zwei- bis dreimal so hoch wie in den skandinavischen Städten oder Greifswald. Ferner wurde der Zusammenhang erlebter häuslicher Gewalt in der Kindheit und Jugend (3 bis 7 %; in Szczecin erlebten sogar ca. 10 % massive Misshandlungen im Elternhaus) mit erhöhten Prävalenzraten bzgl. selbstberichteter Gewaltdelinquenz städteübergreifend bestätigt. Dieser gilt in besonderem Maß für männliche Jugendliche, während Mädchen derartige Negativerfahrungen überwiegend anders zu verarbeiten lernen. Trotz zahlreicher Ähnlichkeiten lassen sich auch 15 Jahre nach der Öffnung der Ostgrenzen grundlegende Unterschiede der Jugenddelinquenz zwischen Ost- und Westeuropa erkennen, die die besonderen Problembelastungen der Jugend in den ehemals sozialistischen Ländern widerspiegeln.

 

ISBN: 978-3-936999-38-9

Preis: 30,00 €

Schlagworte:
Jugendkriminalität, Gewalt, Sicherheit

Herausgabedatum: 2007

Sprache: Deutsch

Autor/-in bzw. Herausgeber/-in der Materialien:
Frieder Dünkel, Dirk Gebauer, Bernd Geng, Claudia Kestermann

Kontakt:
[email protected]

Info-Pool