zur Übersicht

Leitgedanken zur Kooperation von Jugendhilfe und Schule

Handlungsfeld:

  • Kinder- und Jugendarbeit

Medientyp: Internet

Strukturebene: Bund

Kurzbeschreibung:

Mit der Broschüre „Leitgedanken für die Kooperation von Schule und Jugendhilfe“ legt die GEW einen Text vor, der die Diskussionen in den Vorstandsbereichen „Jugendhilfe und Sozialarbeit“ und „Schule“ zusammenfasst.

 

Es wird darin begründet, warum Schule sich für die Kooperation öffnen und warum Jugendhilfe sich ihres Bildungsauftrages bewusst werden muss. Bei Anerkennung ihres je spezifischen Bildungs-, Erziehungs- und Betreuungsauftrages ist das Verbindende die gemeinsame Verantwortung für das Aufwachsen der Kinder und Jugendlichen. Es folgen Vorschläge für den Aufbau eines konsistenten Gesamtsystems von öffentlicher Bildung, Erziehung und Betreuung. Sie reichen von der Verständigung auf einen gemeinsamen umfassenden Bildungsbegriff bis zu Fragen der Arbeitsbedingungen der Pädagoginnen und Pädagogen. Anschließend werden gemeinsame Aufgaben und Handlungsfelder beschrieben.

 

Der Text bezieht sich auf die in Fachkreisen seit einiger Zeit intensiv diskutierten Papiere aus den verschiedensten politischen Institutionen, reflektiert die langjährige wissenschaftliche Forschung und nimmt vielfältige Anregungen aus der Praxis auf.

Schlagworte:
Jugend, Jugendarbeit, Jugendamt, Jugendberufshilfe, Jugendbildung, Jugendhilfeplanung, Jugendhilfepolitik, Jugendkulturarbeit, Jugendliche/-r, Jugendpolitik, Jugendsozialarbeit, Jungenarbeit, Schulabschluss, Schule, Schulmüdigkeit, Schulpädagogik, Schulpolitik, Schulsozialarbeit, Schulverweigerung

Herausgabedatum: 2005

Sprache: Deutsch

Link zum Material:
http://www.gew.de/index.php?eID=dumpFile&t=f&f=25136&token=5b348dd797576658508272e557703afff7fd1a66&sdownload= - PDF Download (PDF 657,29 KB)
http://gew.de

Autor/-in bzw. Herausgeber/-in der Materialien:
Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft

Kontakt:
[email protected]

Info-Pool