zur Übersicht

Kinder als Zielgruppe der Werbung - KJug 2/2013

KJug 2/2013

Handlungsfeld:

  • Kinder- und Jugendschutz

Materialienkategorie: Zeitschrift / Periodikum

Medientyp: Print, Internet

Strukturebene: Bund

Kurzbeschreibung:

Werbung ist allgegenwärtig und Kinder kennen und lieben Werbespots. Darüber hinaus verfügen Kinder heutzutage über erhebliche Geldbeträge und sind längst von der Werbeindustrie als Zielgruppe entdeckt worden. Die verschiedenen Werbeformen in Print und Fernsehen, aber auch im Internet und sogar in Computerspielen sind dabei nicht immer leicht als solche zu erkennen.

Werbung an sich ist weder schlecht, noch generell zu verurteilen. Mit Blick auf Kinder und Jugendliche gelten jedoch andere Kriterien, denn es handelt sich hier um eine besonders schutzbedürftige Gruppe. So darf Werbung beispielsweise nicht die Unerfahrenheit und Leichtgläubigkeit von Kindern und Jugendlichen ausnutzen.

Wie Werbung heute aussieht, welche Kriterien mit Blick auf Kinder und Jugendliche gelten und wie die Medien- und Werbekompetenz von Kindern und Jugendlichen gefördert werden kann, zeigen die Autorinnen und Autoren der Ausgabe 2-2013 von Kinder- und Jugendschutz in Wissenschaft und Praxis – KJug.

Schlagworte:
Jugendmedienschutz, Jugendschutz, Kinder- und Jugendschutz, Medienerziehung, Fernsehen, Jugendmedienschutz-Staatsvertrag der Länder, Jugendschutzgesetz, Medien, Medienkompetenz

Herausgabedatum: 09. 04. 2013

Sprache: deutsch

Link zum Material:
http://www.bag-jugendschutz.de/kjug_aktuell.html
http://www.kjug-zeitschrift.de/kjug-22013-kinder-als-zielgruppe-der-werbung/

Autor/-in bzw. Herausgeber/-in der Materialien:
Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz e.V.,

Kontakt:
Ingrid Hillebrandt
kjug@DontReadMebag-jugendschutz.de

Lizenz:
INT 3.0 – Namensnennung – Weitergabe unter gleichen Bedingungen CC BY-SA 3.0

Info-Pool