zur Übersicht

Jugendwohnen im Kontext der neuen Leistungsgesetze

Handlungsfeld:

  • Jugendsozialarbeit

Materialienkategorie: Monographie / Buch

Medientyp: Print

Strukturebene: Bund

Kurzbeschreibung:

Mit der Expertise "Jugendwohnen im Kontext der neuen Leistungsgesetze" legt Prof. Dr. Peter Schruth, Professor für Recht an der Hochschule Magdeburg/Stendal, erstmalig eine umfassende und systematische Darstellung des gesamten Rechtes der Leistungsfinanzierung nach § 13 Abs.3 vor.

 

Er geht darin besonders den rechtlichen Fragen nach, die die Einführung des Zweiten Buches Sozialgesetzbuch (SGB II) ab 01.01.2005 und des Gesetzes über die Weiterentwicklung der Kinder- und Jugendhilfe (KICK) ab 01.10.2005 für das Jugendwohnen nach § 13 Abs. 3 SGB VIII mit sich bringen.

 

Gibt es einen individuellen Rechtsanspruch auf Jugendwohnen?

Welche Kriterien entscheiden, ob Jugendwohnen oder eine private Wohnung angemessen ist?

Wann ist für die Unterbringung im Jugendwohnheim das Jugendamt, wann das Jobcenter oder ein anderer Leistungsträger zuständig?

Welche Entgeltsätze und weiteren Leistungen sind zu zahlen?

In welchem Verhältnis müssen sich Kostenträger gemeinsam an Leistungen beteiligen?

Wie wirken sich Leistungen anderer Träger (BAB, BAföG, Kindergeld, Unterhalts-/Rentenleistungen) aus?

Nach welchen Regeln sind Unterhalt, Verpflegungskosten und Barbeträge zu berechnen?

Welche neuen Vorschriften hat das KICK im Bereich der Kostenheranziehung gebracht?

Die Expertise kann unter der ISBN-Nummer 3-8334-4179-8 im Buchhandel zum Preis von 12,90 € bezogen werden.

 

Schlagworte:
Jugendwohnen, Sozialgesetzbuch (SGB), Jugendamt

Herausgabedatum: 2006

Sprache: Deutsch

Autor/-in bzw. Herausgeber/-in der Materialien:
Peter Schruth

Kontakt:
peter.schruth@sgw.hs-magdeburg.de