zur Übersicht

Jugendliche in Deutschland zur Jahrtausendwende: Gefährlich oder gefährdet?

Medientyp: Print

Strukturebene: Bund

Kurzbeschreibung:

Bundesweit sind laut offiziellen Erhebungen etwa 85% der Personen, die Cannabis konsumieren, Erwachsene. Etwa 500 000 minderjährigen Konsument(inn)en stehen rund 2,9 Millionen Konsument(inn)en ab 18 gegenüber, die genauso kriminalisiert werden. Dabei beschützt eine betont repressive Cannabis-Politik keineswegs Minderjährige vor Drogen. Das zeigt die Studie "Jugendliche in Deutschland zur Jahrtausendwende: Gefährlich oder gefährdet?" des Kriminologischen Forschungsinstituts Niedersachsen (KFN). Im Jahre 2000 befragte das Forschungsteam in mehreren Großstädten in Deutschland sowie im Landkreis Friesland (zwischen Bremen und der niederländischen Grenze) in einer Repräsentativumfrage Schüler/-innen der 9. Jahrgangsstufe zu Gewalt, Straftaten und Schuleschwänzen sowie zu ihrem Konsum von legalen und illegalen Drogen.

 

Die Studie wurde durch die Nomos Verlagsgesellschaft, Baden-Baden verlegt und ist im Buchhandel zu erwerben.

Seitenzahl: 374

ISBN: 3789082538

Preis: 21,00 €

 

Eine Kurzfassung kann unter dem unten stehenden Hyperlink heruntergeladen werden.

Schlagworte:
Drogenkonsum, Cannabis, Kriminalität

Herausgabedatum: 2002

Sprache: Deutsch

Link zum Material:
http://kfn.de/versions/kfn/assets/kurznomos23.pdf

Autor/-in bzw. Herausgeber/-in der Materialien:
Nicola Wilmers/Dirk Enzmann/Dagmar Schaefer/Karin Herbers/Werner Greve/Peter Wetzels