zur Übersicht

Jugend im Nationalsozialismus

Medientyp: Print

Strukturebene: Bund

Kurzbeschreibung:

Wie erging es Kindern und Jugendlichen zur Zeit des Nationalsozialismus? Susan Campell Bartoletti führte zahlreiche Gespräche mit Zeitzeugen und wertete Tagebücher und Briefe aus. So entstand in der Verknüpfung mit historischen Fakten ein facettenreiches Bild der deutschen Jugend von 1933 bis 1945, das für Jugendliche und Erwachsene gleichermaßen spannend zu lesen ist. Das Buch zeigt, warum so viele in den Organisationen der Nationalsozialisten als willige Mitläufer, faszinierte Helfer und fanatische Kämpfer dienten.

 

Ehemalige Mitglieder der Hitlerjugend berichten von der Faszination des Gemeinschaftslebens, aber auch von ihren Ängsten und dem Zusammenbruch ihres Weltbildes am Ende des Krieges. Es kommen jedoch auch jene zu Wort, die ausgeschlossen waren oder die sich dem Führungsanspruch der Nationalsozialisten verweigerten und brutal verfolgt wurden. Dazu gehörten Jugendliche jüdischer Herkunft, die Mitglieder der so genannten "Swingjugend" und der Widerstandsgruppe Weiße Rose.

 

Das Buch kann bei der Bundeszentrale für politische Bildung unter unten stehendem Link bestellt werden. Kosten: 4,00 EUR

Schlagworte:
Krieg, Jugend, Nationalsozialismus

Herausgabedatum: 2007

Sprache: Deutsch

Link zum Material:
http://www.bpb.de
http://www.bpb.de/politik/extremismus/rechtsextremismus/41726/hitlers-jugendpropaganda?p=all

Autor/-in bzw. Herausgeber/-in der Materialien:
Bundeszentrale für politische Bildung

Info-Pool