zur Übersicht

JIM-Studie 2002 - Jugend, Information, (Multi-)Media. Basisuntersuchung zum Medienumgang 12- bis 19-Jähriger in Deutschland

Handlungsfeld:

  • Kinder- und Jugendarbeit
  • Kinder- und Jugendschutz

Materialienkategorie: Studie

Medientyp: Internet, Print

Strukturebene: Bund

Kurzbeschreibung:

Computer und Internet sind für die meisten 12- bis 19-Jährigen in Deutschland längst eine Selbstverständlichkeit. 93 Prozent aller Jugendlichen nutzen mindestens einmal pro Monat in ihrer Freizeit einen Computer. Am häufigsten surfen Jugendliche im Internet, spielen Computerspiele, hören Musik oder schreiben Texte. Dies ist ein Ergebnis der aktuellen Studie "JIM 2002" des Medienpädagogischen Forschungsverbundes Südwest (MpFS), in dem die Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (LFK), die Landeszentrale für private Rundfunkveranstalter Rheinland-Pfalz (LPR) und der Südwestrundfunk (SWR) kooperieren. Bereits im fünften Jahr untersucht der Medienpädagogischen Forschungsverbund mit der JIM-Studie das Mediennutzungsverhalten 12- bis 19-Jähriger in Deutschland. Hierfür wurden von Mai bis Juli 2002 bundesweit 1.092 Jugendliche durch das Forschungsinstitut ENIGMA befragt.

Schlagworte:
Musik, Alltag, Chat, Computer, Computerspiel, Bundesrepublik Deutschland (BRD), E-Mail, Fernsehen, Freizeit, Handy, Informations- und Kommunikationstechnologie, Internet, Jugend, Jugendmedienschutz, Kommunikation, Medien, Schule, Studie

Herausgabedatum: März 2003

Sprache: Deutsch

Link zum Material:
http://www.mpfs.de/index.php?id=47
http://www.mpfs.de

Autor/-in bzw. Herausgeber/-in der Materialien:
Sabine Feierabend / Dr. Walter Klingler, Medienpädagogischer Forschungsverbund Südwest

Kontakt:
[email protected]

Info-Pool