zur Übersicht

Integration systematisch begleiten

Handlungsfeld:

  • Jugendsozialarbeit

Materialienkategorie: Studie

Medientyp: Internet

Strukturebene: Bund

Kurzbeschreibung:

Wie kann es gelingen, den Integrationsstand junger Zuwanderer und Zuwanderinnen systematisch abzubilden und auf der Basis dieser Ergebnisse Integrationsziele und -aufgaben für junge Menschen zu vereinbaren?

Als die LAG KJS NRW 2003 begann, sich mit einer entsprechenden Integrationsförderplanung zu befassen, musste zunächst ein theoretisches Bezugssystem geschaffen werden, innerhalb dessen Integration beschrieben und "gemessen" werden kann. Nach dem Testen mehrerer Ansätze zeigte sich, dass die "OECD list of social indicators" hierzu einen umfassenden und wissenschaftlich anerkannten Zugang bietet. Mit Unterstützung der

Universität Düsseldorf wurden die OECD-Sozialindikatoren nachfolgend für den Migrationsbereich operationalisiert und in ein Erhebungsinstrument (Assessment) umgesetzt.

Darauf aufbauend entwickelte die LAG KJS NRW einen Förderplan, in dessen Rahmen individuelle Ziele und Aufgaben vereinbart und im Beratungsprozess systematisch verfolgt werden.

Der vorliegende Beitrag skizziert das Förderplankonzept und stellt die technische Umsetzung in Form der Software integrate! vor.

Den Artikel "Integration systematisch begleiten" erhalten Sie als PDF direkt unter unten stehendem Link.

Schlagworte:
Integration, Migration, Migrant/-in

Herausgabedatum: 2007

Sprache: Deutsch

Link zum Material:
http://www.jugendsozialarbeit.info
http://www.jugendsozialarbeit.info/jsa/lagkjsnrw/lagweb.nsf/23885d952510f10ec1256f280055d449/f2db2b179bec1ca0c125729000541916/$FILE/jsa%20aktuell%20Nr.%2070-07a.pdf

Autor/-in bzw. Herausgeber/-in der Materialien:
Landesarbeitsgemeinschaft Katholische Jugendsozialarbeit Nordrhein-Westfalen e.V.

Info-Pool