zur Übersicht

Informationen zum Kindschaftsrecht - ein Ratgeber für Frauen

Cover der Boschüre

Handlungsfeld:

  • Andere Aufgaben

Medientyp: Internet

Strukturebene: Bund

Kurzbeschreibung:

Kernstücke der Kindschaftsrechtsreform im Jahre 1998 waren die Gleichstellung von nichtehelich und ehelich geborenen Kindern und die gemeinsame elterliche Sorge.

Ebenfalls vorrangig unter dem Gebot des Kindeswohls sind in der Zwischenzeit weitere einschneidende Gesetzesregelungen in Kraft getreten, so insbesondere das neue Unterhaltsrecht zum 01.01.2008.

Die vorliegende aktualisierte Broschüre beschäftigt sich ausführlich mit folgenden Änderungen: Mit der gesetzlichen Neuregelung zum Unterhaltsrecht ab 01.01.2008 wurde der Vorrang des Kindesunterhalts vor allen anderen Unterhaltsansprüchen geregelt. Ferner wurde der Mindestunterhalt für minderjährige Kinder gesetzlich definiert und die Kindergeldverrechnung neu geregelt. Darüber hinaus wurde die Differenzierung bei den Unterhaltssätzen für Kinder in den alten und neuen Bundesländern aufgehoben.

Weitere Themenschwerpunkte sind das Sorge- und Umgangsrecht unter Einbeziehung der hierzu ergangenen Rechtsprechung, die Änderungen des familiengerichtlichen Verfahrens, die Änderungen im Abstammungsrecht, d.h. bei der Vaterschaftsfeststellung oder deren Anfechtung sowie bei der Einwilligung in eine genetische Abstammungsuntersuchung.

Dargestellt werden auch die Änderungen im Adoptionsrecht sowie die Rechtslage für Kinder aus binationalen Beziehungen.

Schlagworte:
Vormundschaftsgericht, Beratung, Kindschaftsrecht, Frau, Recht, Rechtsberatung

Herausgabedatum: 12/2009

Sprache: Deutsch

Link zum Material:
http://www.gesundheitnord.de/fileadmin/_migrated/content_uploads/kindschaftsrecht09_mit_aenderung_201007.pdf

Autor/-in bzw. Herausgeber/-in der Materialien:
Bremische Zentralstelle für die Verwirklichung der Gleichberechtigung der Frau (ZGF)

Info-Pool