zur Übersicht

"hingucken… denken… einmischen"

Materialienkategorie: Broschüre

Strukturebene: Bund

Kurzbeschreibung:

Unter diesem Titel ist eine Broschüre der Initiative "hingucken… denken… einmischen" veröffentlicht worden. Die aktuelle Version kann ab sofort kostenfrei über das Bischöfliche Ordinariat bestellt werden. Alternativ steht sie auch als Download unter unten stehendem Link zur Verfügung. Die Broschüre der ökumenischen Initiative "hingucken-denken-einmischen" will Handlungsmöglichkeiten für all jene aufzeigen, die sich mit Rechtsextremisten und rechtsextremen Gedankengut konfrontiert sehen.

 

Zum Hintergrund der Initiative:

Die ökumenische Initiative "hingucken… denken… einmischen" gründete sich ad hoc im Sommer 2007 als Reaktion auf die Eröffnung des Ladens "Narvik" in der Grünen Zitadelle von Magdeburg. Sie organisierte die Ausstellung zu rechtsextremer Symbolik in der Grünen Zitadell! e. Im März 2008 eröffnete die Initiative ein weiteres Projekt: eine Straßenbahn, die mit ihrer Gestaltung unter dem Motto "Vielfalt erleben: einsteigen bitte!" für Weltoffenheit wirbt und zudem für kreative Aktivitäten zur Verfügung steht. Ein weiteres sichtbares Zeichen gegen Rechtsextremismus setzte die Initiative anlässlich der Meile der Demokratie am 17. Januar 2009 in Magdeburg: Seit diesem Tag zeigen MagdeburgerInnen "Gesicht gegen Nazis" am Haus der Lehrer mitten im Zentrum von Magdeburg.

 

 

Ökumenische Initiative „hingucken... denken... einmischen“

c/o Bistum Magdeburg

Max-Josef-Metzger-Str. 1

39104 Magdeburg

Fon: 0391.596 11 81

E-Mail: info@hingucken-denken-einmischen.de

Web: www.hingucken-denken-einmischen.de

 

 

Schlagworte:
Rechtsextremismus, Demokratie, Engagement, Beteiligung

Herausgabedatum: 2009

Sprache: Deutsch

Link zum Material:
http://www.bistum-magdeburg.de/upload/2007/09_was_wir_tun_koennen.pdf

Autor/-in bzw. Herausgeber/-in der Materialien:
Ökumenische Initiative „hingucken... denken... einmischen“

Info-Pool