zur Übersicht

Gewaltphänomene bei männlichen, muslimischen Jugendlichen mit Migrationshintergrund und Präventionsstrategien

Cover der Publikation, (c) BMFSFJ

Handlungsfeld:

  • Jugendsozialarbeit
  • Kinder- und Jugendarbeit

Materialienkategorie: Expertise / Gutachten

Medientyp: Internet, Print

Strukturebene: Bund

Kurzbeschreibung:

Die Expertise des Erziehungswissenschaftlers Prof. Dr. Ahmet Toprak und der Sozialpsychologin Prof. Dr. Katja Nowacki trägt den Titel: "Gewaltphänomene bei männlichen, muslimischen Jugendlichen mit Migrationshintergrund und Präventionsstrategien." Toprak und Nowacki untersuchen in ihrer Studie Unterschiede in den Erziehungszielen muslimischer und nicht-muslimischer Eltern. Sie stellen fest, dass in den untersuchten muslimischen Familien Werte wie "Respekt vor Autoritäten", "Ehrenhaftigkeit" und "Zusammengehörigkeit" im Zentrum stehen. Für viele muslimische Jugendliche spielten ein ausgeprägtes Männlichkeitsbild und die Wahrung der Familienehre insbesondere mit Blick auf das Verhalten der Frauen eine zentrale Rolle. Einige Eltern nähmen ihre Erziehungsverantwortung nicht wahr und fehlten als Handlungsvorbilder.

 

Quelle: Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, pressemitteilung vom 26.11.2010

Schlagworte:
Gewaltbereitschaft, Gewalt, Gewaltprävention, Muslime, Migrant/-in, Migration

Herausgabedatum: 11/2010

Sprache: Deutsch

Link zum Material:
http://www.bmfsfj.de/RedaktionBMFSFJ/Abteilung2/Pdf-Anlagen/gewaltphaenomene-maennliche-muslimischen-jugendliche,property=pdf,bereich=bmfsfj,sprache=de,rwb=true.pdf
http://www.bmfsfj.de

Autor/-in bzw. Herausgeber/-in der Materialien:
Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (Hrsg.), Autor/-in: Prof. Dr. Ahmet Toprak, Prof. Dr. Katja Nowacki

Info-Pool