zur Übersicht

GAP-Europe (GirlsActionPlan-Europe) – Partizipation und nachhaltige Entwicklung

Handlungsfeld:

  • Kinder- und Jugendarbeit

Materialienkategorie: Bericht / Dokumentation

Strukturebene: Europäische Union

Kurzbeschreibung:

Mädchen und junge Frauen interessieren sich für Politik, Naturwissenschaften/Technik und Umweltschutz. Sie wollen beteiligt sein, aber selbstverständlich und nicht als besondere Gruppe. Barrieren gibt es nach wie vor viele, und sie liegen am wenigsten in den Mädchen begründet sondern vielmehr darin, dass sie übersehen werden, nicht ermutigt werden, ihre Ressourcen nicht genutzt werden. Die Situationen von Mädchen in der BRD, Italien und Österreich unterscheiden sich in vielen Punkten, ähneln sich aber in grundsätzlichen Bedingungen wiederum sehr. Die Partizipation von Mädchen und jungen Frauen im Länder- und Bereichsvergleich ist ein hoch spannendes Feld gesellschaftlicher Realitäten der Geschlechterverhältnisse, das vom Projekt „Gap-Europe“ umfassend bearbeitet wurde.

 

Die Ergebnisse des europäischen Projekt „GAP-Europe“ (GirlsActionPlan-Europe) – Partizipation und nachhaltige Entwicklung liegen nunmehr in Form einer dreisprachigen Publikation nebst CD-Rom vor.

 

Das Projekt wurde von Januar 2002 bis März 2003 in Trägerschaft von LIFE e.V. durchgeführt. Projektpartnerin in Österreich war Sunwork e.V., in Italien BBJ Bruxelles, Sede Italiana.

GAP-Europe hat im Auftrag der Europäischen Kommission und kofinanziert durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) die Partizipation von Mädchen und jungen Frauen an Politik, Naturwissenschaften/Technik und Umweltschutz im Ländervergleich BRD, Österreich und Italien untersucht.

 

Erarbeitet wurden zu jedem Bereich in allen drei beteiligten Ländern Studien, die wiederum zu einer Gesamtstudie zusammen gefasst wurden. Die Auswertung aller Studien und zweier transnationaler Tagungen führte zur Erarbeitung eines GAP (GirlsActionPlan), der Empfehlungen an die Politik und Fachkräfte und Institutionen gibt, worauf bei der Partizipation von Mädchen und jungen Frauen zukünftig stärker geachtet werden sollte.

 

Diese prägnanten Empfehlungen sind zusammen mit verschiedenen Good practice Projekten aus den drei Ländern und Definitionen zentraler Begriffe der Chancengleichheit in einer dreisprachigen Publikation zusammen gefasst.

 

Alle neun Länderstudien, die länder- und bereichsvergleichende Gesamtstudie, eine die deutschen Ergebnisse resümierende Studie, die fünf im Laufe der Projektzeit erstellten Newsletter, 24 Good practice Projekte sowie Videosequenzen von der transnationalen Abschlusstagung im Februar in Berlin präsentiert die ebenfalls dreisprachige CD-Rom, die im hinteren Buchdeckel der Publikation beigefügt ist.

 

Abgesehen von den Videosequenzen und den Bildimpressionen von der gemeinsamen transnationalen Arbeit sind alle Ergebnisse und zusätzlich viele wertvolle Links und Studien auf der Homepage des Projekts www.gap-europe.de veröffentlicht.

 

Schlagworte:
Gender, Gender Mainstreaming, Partizipation, Nachhaltigkeit, Mädchen

Sprache: Deutsch

Link zum Material:
http://www.gap-europe.de

Autor/-in bzw. Herausgeber/-in der Materialien:
LIFE e.V. - Frauen entwickeln Ökotechnik

Kontakt:
Tel.: 30 308798-14, Fax: 030 30879825, Email: [email protected]

Info-Pool