zur Übersicht

Fortsetzung der Initiative „JUGEND STÄRKEN“ jetzt sichern – Bundesweite Programme der Jugendsozialarbeit über 2011 hinaus erhalten

Handlungsfeld:

  • Jugendsozialarbeit

Materialienkategorie: Stellungnahme / Diskussionspapier

Strukturebene: Bund

Kurzbeschreibung:

Die Initiative „JUGEND STÄRKEN“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) fördert umfangreich notwendige Unterstützungsangebote der Jugendhilfe zur sozialen und beruflichen Integration benachteiligter junger Menschen. Die im Kooperationsverbund Jugendsozialarbeit zusammengeschlossenen Organisationen begrüßen, dass mit dieser Initiative die Situation junger Menschen mit schlechten Startvoraussetzungen sowie die Stärkung der Jugendsozialarbeit in den Fokus der Jugendpolitik gerückt wurden.

In der Zusammenarbeit von fünf verschiedenen Programmen, die im Wesentlichen aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) (ko‐)finanziert werden, ist nun die Grundlage für ein Netzwerk von abgestimmten Angeboten und

Strukturen der Jugendsozialarbeit an über 1.000 Standorten geschaffen worden, das die kommunale Jugendsozialarbeit allein so nicht gewährleisten könnte.

Der Kooperationsverbund Jugendsozialarbeit spricht sich deshalb nachdrücklich dafür aus, diese neuen kommunalen Strukturen nicht zu gefährden und auch nach dem Auslaufen der aktuellen ESF‐Förderphase im Jahre 2011 alle fünf Programme unter dem Dach des BMFSFJ im Rahmen der Jugendhilfe fortzusetzen. Darin sehen wir auch eine wesentliche Voraussetzung für eine erfolgreiche Umsetzung der neuen europäischen Jugendstrategie. Allen jungen Menschen die Integration in einen Beruf sowie ein selbstständiges Leben zu ermöglichen, ist eine zentrale gesellschaftliche Herausforderung für die kommenden Jahre, die nur in enger Zusammenarbeit vieler Akteure und der

unterschiedlichen staatlichen Ebenen zu bewältigen ist.

Schlagworte:
Jugendarbeitslosigkeit, Jugendarmut, Jugendhilfepolitik, Jugendpolitik, Jugendsozialarbeit, Übergang Schule – Beruf, Berufliche Integration, Schulverweigerung

Herausgabedatum: 30.11.2010

Sprache: Deutsch

Link zum Material:
http://www.jugendsozialarbeit.de
http://www.jugendsozialarbeit.de/media/raw/KV_Positionspapier_zur_Absicherung_von_Programmen_Jugend_staerken.pdf

Autor/-in bzw. Herausgeber/-in der Materialien:
Annika Koch, Kooperationsverbund Jugendsozialarbeit

Kontakt:
annika.koch@jugendsozialarbeit.de

Info-Pool