zur Übersicht

Exzessive Mediennutzung - Herausforderung für Familie, Jugendhilfe und Beratung MDA 26

MDA 26

Handlungsfeld:

  • Jugendsozialarbeit
  • Kinder- und Jugendarbeit
  • Förderung der Erziehung in der Familie
  • Hilfen zur Erziehung

Materialienkategorie: Broschüre

Medientyp: Print

Strukturebene: Bund

Kurzbeschreibung:

Familien in Deutschland steht ein breites Medienrepertoire zur Verfügung. Die starke Verbreitung von neuen Medien in den letzten Jahren hat zu einer Durchdringung des Alltags geführt. Viele Kinder besitzen schon eigene Fernseher, Smartphones und Computer und haben somit einen unabhängigeren Zugang zu den Medien.

Computer und Computerspiele sind aus der Welt von Kindern und Jugendlichen nicht mehr wegzudenken. Eltern und Pädagog(inn)en stehen dieser Entwicklung teilweise zweifelnd und sogar ablehnend gegenüber. Die Mediennutzung führt dabei oftmals zu Konflikten und Differenzen innerhalb von Familien. In der öffentlich-medialen Diskussion geraten zunehmend die medienerzieherischen Leistungen und die Medienkompetenz von Eltern in den Fokus der Aufmerksamkeit.

 

Der Umgang mit Medien stellt dabei nicht nur eine Herausforderung für Familien dar, sondern auch für Fachkräfte in der Jugendhilfe und der Erziehungsberatung. Im Rahmen einer Veranstaltung im April 2012 standen deshalb u.a. die Fragen wie (kompetent) Kinder und Jugendliche Medien heutzutage nutzen, wie es um die Medienerziehungskompetenz von

Eltern bestellt ist und wie und wo Eltern und Pädagog(inn)en Unterstützung und Hilfe erhalten können im Mittelpunkt verschiedener Vorträge.

 

Aus dem Inhalt:

■Dr. Claudia Lampert: Kompetenzen und exzessive Nutzung bei Computerspielern

■Rudolf Kammerl u.a.: Exzessive Internetnutzung in Familien

■Cordula Dernbach: Medienkids in der Erziehungsberatung. Exzessive Mediennutzung als Herausforderung für Beratung

■Jens Wiemken: Exzessive Mediennutzung in Jugendarbeit und Schule

■Susanne Schmitt; Klaus Hinze: Eltern-Medien-Beratung. Ein Projekt der Aktion Kinder- und Jugendschutz Brandenburg e.V.

■Klaus Hinze: Exzessive Mediennutzung in der Familie am Beispiel der Elternberatung

■Jannis Wlachojiannis: Exzessive Mediennutzung in der Suchtberatung. Erfahrungen aus der Beratungs- und Behandlungspraxis für Computerspiel- und Internetsüchtige »Lost in Space«

■Mark Bootz: Zeitsteuerung in den neuen Medien

 

Berlin 2012. DIN-A4, 64 Seiten. EUR 4,-, Bezug der gedruckten Broschüre bei der Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz e.V. (BAJ)

Schlagworte:
Computer, Computerspiel, Erziehungsberatung, Familie, Jugendhilfe und Schule, Jugendmedienschutz, Medien, Medienerziehung, Medienkompetenz, Medienpädagogik, Schule

Herausgabedatum: Dezember 2012

Sprache: deutsch

Link zum Material:
http://www.bag-jugendschutz.de/publikationen_mda.html#MDA26

Autor/-in bzw. Herausgeber/-in der Materialien:
Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz e.V.,

Kontakt:
Ingrid Hillebrandt
kjug@DontReadMebag-jugendschutz.de

Lizenz:
INT 3.0 – Namensnennung – Weitergabe unter gleichen Bedingungen CC BY-SA 3.0

Info-Pool