zur Übersicht

Empfehlungen des Deutschen Caritasverbandes zur Prävention von sexuellem Missbrauch

Handlungsfeld:

  • Hilfen zur Erziehung

Strukturebene: Bund

Kurzbeschreibung:

Der Deutsche Caritasverband (DCV) hat Empfehlungen zur Prävention von sexuellem Missbrauch und zum Verhalten bei Missbrauchsfällen herausgegeben. Sie richten sich insbesondere an die Dienste und Einrichtungen der Caritas in der Kinder‐ und Jugendhilfe und der Behindertenhilfe, aber auch an andere Dienste, in denen besondere Abhängigkeitsverhältnisse bestehen.

 

Die Empfehlungen enthalten Regelungen zur Prävention sexuellen Missbrauchs, die dazu beitragen sollen, Risiken frühzeitig zu erkennen und sie ansprechen zu können. Dazu gehören eine vorsorgende Personalpolitik, klare Verhaltensregeln für Mit‐arbeitende und eine Stärkung der Rechte von Schutzbefohlenen bzw. ihrer Angehörigen. Die Empfehlungen fordern einen sensiblen Umgang mit Fragen von Nähe und Distanz in der Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und behinderten Menschen. Bei Hinweisen auf sexuellen Missbrauch bzw. bei einem begründeten Verdacht stehen das Wohl der Schutzbefohlenen und die konsequente Aufklärung im Zentrum der Empfehlungen. Die Zusammenarbeit mit den Strafverfolgungsbehörden ist eindeutig geregelt.

 

Die Empfehlungen knüpfen an eine langjährige verbandliche Diskussion und vielfältige Initiativen im Umgang mit dieser Thematik an.

 

Unter unten genanntem Link geht es zum Download der Empfehlungen.

 

Quelle: Deutscher Caritasverband, Pressemitteilung vom 27.04.2010

Schlagworte:
Missbrauch, Sexueller Missbrauch, Prävention, Schutzauftrag, Tagesgruppe, Heimerziehung, Intensive sozialpädagogische Einzelbetreuung

Herausgabedatum: 2010

Sprache: Deutsch

Link zum Material:
http://www.caritas.de
http://www.caritas.de/fuerprofis/presse/stellungnahmen/

Autor/-in bzw. Herausgeber/-in der Materialien:
Deutscher Caritasverband e.V.

Info-Pool