zur Übersicht

Dokumentation des Fachkongresses "Wenn es zuhause nicht mehr geht - (traumatisierte) Kinder in Pflegefamilien"

Handlungsfeld:

  • Hilfen zur Erziehung

Materialienkategorie: Bericht / Dokumentation

Medientyp: Internet

Strukturebene: Bund

Kurzbeschreibung:

Vom 7. bis 8. Mai 2012 fand der oben genannte Fachkongress der Kinderschutz-Zentren in Leipzig statt.

Hintergrund:

In Deutschland leben zurzeit etwa 57.000 Kinder in Pflege- und Adoptivfamilien. Jedes dieser Kinder hat eine eigene Lebensgeschichte, die häufig geprägt ist von traumatischen Erfahrungen, Ängsten und Verunsicherung. Pflegekinder haben in ihrer Herkunftsfamilie oftmals instabile, ambivalente, überforderte oder gewaltbereite Erwachsene erlebt.

Bei dem Wechsel von der Herkunftsfamilie in die Pflege- oder Adoptionsfamilie hat das Kind die Chance, andere Erfahrungen zu machen, belastende Erlebnisse aufzuarbeiten und neue, verlässliche Bindungen einzugehen. Dies kann jedoch nur gelingen, wenn die Herkunftsfamilie in angemessener Weise einbezogen und berücksichtigt wird, denn: Pflegekinder können ihre besondere Lebenssituation nur dann bewältigen, wenn sie ihre bisherigen Lebensbezüge nicht verleugnen und verdrängen müssen.

Der Fachkongress berücksichtigte darüber hinaus auch den Aspekt, dass es in Pflegefamilien ebenso zu schwierigen und gefährdenden Bedingungen für Kinder kommen kann.

Er beschäftigte sich auf diesem Hintergrund u. a. mit folgenden Fragestellungen:

• Was brauchen Pflegekinder, um traumatische Erfahrungen zu verarbeiten und in den „neuen Familien“ anzukommen?

• Wie können Pflegekinder altersentsprechend in Entscheidungen einbezogen werden – Was bedeutet Partizipation in diesem Zusammenhang konkret?

• Wie können Übergänge (Herkunftsfamilie-Pflegefamilie, Heimunterbringung-Pflegefamilie, Pflegefamilie-Herkunftsfamilie) für alle Beteiligten und insbesondere für die Kinder professionell gestaltet werden?

• Pflegeabbrüche – Was führt dazu und wie kann professionell mit einem Abbruch umgegangen werden?

• Wie kann die Herkunftsfamilie in die neue Lebenssituation des Kindes einbezogen werden? Wie können Kontakte gestaltet werden?

Die Fachvorträge und Workshopergebnisse des Kongresses sind zum Teil unter unten genanntem Link zusammengestellt worden und werden zum Download angeboten.

Schlagworte:
Trauma, Kindeswohlgefährdung, Pflegekind, Heimerziehung, Kinderheim, Pflegefamilie, Traumapädagogik

Herausgabedatum: Mai 2012

Link zum Material:
http://www.kinderschutz-zentren.org

Autor/-in bzw. Herausgeber/-in der Materialien:
Die Kinderschutz-Zentren, (Hrsg.)

Info-Pool