zur Übersicht

Diskussionspapier der AGJ: Die Kooperation der Lernorte stärken! Auf gemeinsame Mindeststandards verständigen! – Der Praxisbezug und dessen Bedeutung für die staatliche Anerkennung in den Studiengängen der Sozialen Arbeit

Materialienkategorie: Stellungnahme / Diskussionspapier

Medientyp: Print, Internet

Strukturebene: Bund

Kurzbeschreibung:

Mit dem vorliegenden Diskussionspapier nimmt die AGJ die einphasigen, grundständigen BA-Studiengänge der Sozialen Arbeit an (Fach-)Hochschulen in den Blick. Dabei werden sowohl strukturelle als auch inhaltlich-fachliche Anforderungen an die Lernorte und ihres Zusammenspiels sowie Voraussetzungen für eine gelingende Berufseinmündungsphase formuliert, damit auch unter den veränderten Bedingungen der Verkürzung der Regelstudienzeit der Praxisbezug in ausreichendem Maße Berücksichtigung findet, die Studierenden die Handlungskompetenz zur Bewältigung der Anforderungen des konkreten beruflichen Alltags erwerben können und die staatliche Anerkennung als "Gütesiegel" im Sinne des tradierten Ausdrucks von fachlicher Eignung und Professionalität weiterhin Bestand hat.

Schlagworte:
Soziale Arbeit, Studium, Fachhochschule, Bachelor, Sozialarbeiter/-in

Herausgabedatum: September 2015

Sprache: Deutsch

Datei(en):
Der Praxisbezug und dessen Bedeutung für die staatliche Anerkennung in den Studiengängen der Sozialen Arbeit (PDF, 138 KB)

Autor/-in bzw. Herausgeber/-in der Materialien:
Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe – AGJ

Kontakt:
Mühlendamm 3
10178 Berlin
Telefon: 030 400 40-200

Info-Pool