zur Übersicht

"DigitalKreativ" - Medienbildung zwischen Pinsel und Pixel

Handlungsfeld:

  • Kinder- und Jugendarbeit
  • Jugendsozialarbeit

Materialienkategorie: Zeitschrift / Periodikum

Medientyp: Print

Strukturebene: Bund

Kurzbeschreibung:

Kulturelle Medienbildung hat Konjunktur. Warum erreicht man mit künstlerischer Medienarbeit Zielgruppen, die sonst eher abseits stehen? Wie entwickeln Jugendliche kulturelle Medienkompetenz? Warum werden kommerzielle Medien durch eigene Medienproduktionen durchschaubarer und damit weniger faszinierend? Wie sieht der Medienalltag Jugendlicher aus? Auf diese und viele weitere Fragen gibt die 68. Ausgabe der 48-seitigen Zeitschrift infodienst KULTURPÄDAGOGISCHE NACHRICHTEN Antworten.

 

Unter dem Titel "DigitalKreativ" widmet sie sich der "Medienbildung zwischen Kunst und Technik". Wie immer steht im infodienst die konkrete Praxis im Mittelpunkt. Multimediale Theater-, Stadtteil-, Mädchen- und Online-Projekte geben Anregungen für außergewöhnliche medienkulturelle Angebote. Die Rezensionsrevue ist eine Fundgrube für alle, die sich über neue Bücher zur Medienbildung informieren wollen. Der besondere Service: Projektplaner finden auf einen Blick, wer was in der Jugendmedienarbeit fördert. Alle Bundesländer sind erfasst. Und zu guter Letzt: Ein Jugendmedienforscher fordert eine "lebensweltbezogene Medienpädagogik, die eine Brücke zwischen den Generationen schlagen kann."

 

Das Themenheft "DigitalKreativ" kann für 8,- Euro zzgl. Versandkosten beim LKD-Verlag bestellt werden.

Schlagworte:
Jugend, Jugendkultur, Jugendkulturarbeit, Kulturpädagogik, Medienpädagogik, Medienerziehung, Medien, Jugendarbeit, Kunst, Kreativität

Herausgabedatum: 2003

Sprache: Deutsch

Autor/-in bzw. Herausgeber/-in der Materialien:
Landesarbeitsgemeinschaft Kulturpädagogische Dienste/ Jugendkunstschulen NRW e.V.

Kontakt:
[email protected]

Info-Pool