zur Übersicht

Chancen für Jugendliche ohne Berufsausbildung

Handlungsfeld:

  • Jugendsozialarbeit

Materialienkategorie: Monographie / Buch

Medientyp: Print

Strukturebene: Bund

Kurzbeschreibung:

Wie kann es gelingen, gering qualifizierte Jugendliche in das Erwerbssystem zu integrieren?

Welche betrieblichen Tätigkeitsfelder sind für gering qualifizierte Jugendliche (ohne Berufsausbildung, oft auch ohne Schulabschluss) in einer sich wandelnden Arbeitswelt (überhaupt) noch erreichbar? Welche Maßnahmen wären aus der Sicht von Betrieben am besten geeignet, um gering qualifizierten Jugendlichen den Weg in Ausbildung oder Arbeit zu ebnen? Zur Beantwortung dieser Fragen hat der Deutsche Caritasverband (DCV) eine „Studie zur beruflichen Integration gering qualifizierter junger Menschen: Hintergründe, Beschäftigungsfelder und Förderstrategien“ in Auftrag gegeben.

 

Die Studie wird koordiniert von IN VIA Katholischer Verband für Mädchen- und Frauensozialarbeit Deutschland

e.V., Freiburg. In der vorliegenden Veröffentlichung werden die Ergebnisse der Studie vorgestellt.

 

Das Inhaltsverzeichnis entnehmen Sie bitte der anhängenden Datei.

 

Marianne Goltz, Gerhard Christe, Elise Bohlen, Chancen für Jugendliche ohne Berufsausbildung. Problemanalyse –

Beschäftigungsfelder – Förderstrategien, 2008, ca. 200 Seiten, ca. € 25,00/SFr 44,90, ISBN 978-3-7841-1814-7

Schlagworte:
Berufsausbildung, Ausbildung, Benachteiligtenförderung, Benachteiligung, Übergang, Übergang Schule – Beruf, Übergangsbewältigung

Herausgabedatum: 2008

Sprache: Deutsch

Autor/-in bzw. Herausgeber/-in der Materialien:
Marianne Goltz, Gerhard Christe, Elise Bohlen

Info-Pool