zur Übersicht

BKE Stellungnahme zur SGB VIII-Reform

Handlungsfeld:

  • Kinder- und Jugendarbeit
  • Kinder- und Jugendschutz
  • Förderung der Erziehung in der Familie
  • Andere Aufgaben
  • Hilfen zur Erziehung

Materialienkategorie: Stellungnahme / Diskussionspapier

Medientyp: Internet, Print

Strukturebene: Bund

Kurzbeschreibung:

In der Stellungnahme vom 26.09.2016 zur Arbeitsfassung des Ministeriums (BMFSFJ) warnt die Bundeskonferenz für Erziehungsberatung vor unerwünschten Nebenfolgen der geplanten SGB VIII-Reform. Während sie die Reformabsichten—inklusive Jugendhilfe, Stärkung der Subjektstellung von Kindern und Jugendlichen sowie Ausbau niedrigschwelliger infrastruktureller Angebote—grundsätzlich positiv bewertet, verweist sie auf die Notwendigkeit komplexer fachlicher Auseinandersetzungen über die Einzelheiten des weiteren Reformprozesses.

Insbesondere problematisiert die BKE die geschwächte Stellung von Eltern hinsichtlich Beratungsanspruch und Bedarfsermittlung sowie die Erosion des Rechtsanspruchs auf Hilfen und Leistungen im Zusammenhang mit einer Ausweitung des Ermessensspielraums öffentlicher Träger durch Neuformulierungen im SGB VIII.

Schlagworte:
Große Lösung, Hilfen zur Erziehung, Inklusion, Jugendhilfepolitik, Kinder- und Jugendhilfe, Rechtsanspruch, SGB VIII - Reform

Herausgabedatum: 2016

Sprache: deutsch

Link zum Material:
http://www.afet-ev.de/aktuell/SGB-VIII-Reform/PDF-SGB-VIII-Reform-2016/BKE-StellungnahmeSGBVIIIReform28.09.2016.pdf?m=1484054304 - BKE-Stellungnahme zur SGB VIII-Reform
www.bke.de - Webseite der BKE

Autor/-in bzw. Herausgeber/-in der Materialien:
Bundeskonferenz für Erziehungsberatung e.V.

Kontakt:
Bundeskonferenz für Erziehungsberatung e.V.
Herrnstraße 53
90763 Fürth

Telefon: (0911) 9 77 14 - 0
Telefax: (0911) 74 54 97
bke@DontReadMebke.de

Info-Pool