zur Übersicht

Behinderte und nichtbehinderte Kinder spielen gemeinsam. Konzept und Praxis integrativer Spielförderung

Handlungsfeld:

  • Jugendsozialarbeit
  • Kinder- und Jugendarbeit

Materialienkategorie: Monographie / Buch

Medientyp: Print

Strukturebene: Bund

Kurzbeschreibung:

Kinder mit und ohne Behinderung gehen gemeinsam in Tageseinrichtungen, um dort spielen, lernen und leben zu können. Diese Möglichkeit gemeinsamer Erziehung schon im Elementarbereich unseres Bildungswesens nutzen immer mehr Familien mit behinderten Kindern. Nach mehr als zwanzig Jahren erfolgreicher Integration zieht der Autor eine Bilanz der Diskussion für diese Ebene des Bildungswesens. Auf der Basis spielpädagogischer Reflexionen eröffnet er eine Perspektive für eine pädagogische Gestaltung der Tageseinrichtung für alle Kinder. So wird ein Konzept integrativer Spielförderung entwickelt und für die Praxis aufbereitet, von dem zu erwarten ist, daß es die Weiterentwicklung zur flächendeckenden Integration wirksam mitgestalten wird.

 

Julius Klinkhardt, Bad Heilbrunn, Juni 1995 - Taschenbücher - 318 S., kartoniert, ISBN 3-7815-0801-3

Schlagworte:
Tageseinrichtung, Elementarbereich, Praxis, Spiel, Integration, Behinderung

Herausgabedatum: 1995

Sprache: Deutsch

Link zum Material:
http://www.klinkhardt.de
http://www.klinkhardt.de/verlagsprogramm/0801.html

Autor/-in bzw. Herausgeber/-in der Materialien:
Heimlich, Ulrich

Info-Pool