zur Übersicht

Begründung des Ministeriums zur Arbeitsfassung SGB VIII-Reform

Handlungsfeld:

  • Jugendsozialarbeit
  • Kinder- und Jugendarbeit
  • Andere Aufgaben
  • Kinder- und Jugendschutz
  • Förderung der Erziehung in der Familie
  • Hilfen zur Erziehung

Materialienkategorie: Gesetz / Verordnung

Medientyp: Internet, Print

Strukturebene: Bund

Kurzbeschreibung:

Am 23. August 2016 erscheint ein erster Arbeitsentwurf des Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) zur Reform des SGB VIII. In der Begründung zur Arbeitsfassung heißt es, eine Stärkung der Rechte von Kindern und Jugendlichen beinhalte mehr Teilhabe, effizientere Angebote und wirksameren Schutz.

Durch die Zusammenführung unterschiedlicher Leistungssysteme der Kinder- und Jugendhilfe sowie der Sozialhilfe soll soziale Inklusion, Bedarfsgerechtigkeit und Flexibilität gestärkt und Verwaltungsaufwand reduziert werden. Stärkere Trägerprüfung sowie die programmatische Verankerung von Beratung, Beteiligungs- und Beschwerdeverfahren soll zudem Qualitätssicherung systematisch weiterentwickeln.

Schlagworte:
Große Lösung, Inklusion, Jugendhilfe, Kinder- und Jugendhilfe, Kinder- und Jugendhilfegesetz (KJHG/SGB VIII), Kinder- und Jugendhilferecht, Hilfe für junge Volljährige, SGB VIII - Sozialgesetzbuch Achtes Buch, Care Leaver, SGB VIII - Reform

Herausgabedatum: 2016

Sprache: deutsch

Link zum Material:
http://kijup-sgbviii-reform.de/wp-content/uploads/2016/07/160823-AKTUELL-Arbeitsfassung-BEGR%C3%9CNDUNG.pdf - Begründung zur Arbeitsfassung
https://www.bmfsfj.de/ - Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Autor/-in bzw. Herausgeber/-in der Materialien:
Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Kontakt:
Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
11018 Berlin

Servicetelefon: 030 201 791 30

Info-Pool