zur Übersicht

Ausbildung für alle jungen Menschen – Konsequenzen für Berufsbildung und Förderung. Positionspapier des Kooperationsverbundes Jugendsozialarbeit anlässlich des Berufsbildungsberichtes 2010


Handlungsfeld:

  • Jugendsozialarbeit

Materialienkategorie: Stellungnahme / Diskussionspapier

Strukturebene: Bund

Kurzbeschreibung:

Mit dem Ziel „Ausbildung für Alle“ fordert der Kooperationsverbund Jugendsozialarbeit passende Förderinstrumente, um der Ausgrenzung benachteiligter Jugendlicher auf dem Arbeitsmarkt zu begegnen. Der Kooperationsverbund Jugendsozialarbeit bewertet dabei nicht allein den Berufsbildungsbericht 2010 aus Sicht der Jugendsozialarbeit, sondern gibt konkrete Hinweise, wie junge Menschen mit Unterstützungsbedarf dennoch eine Ausbildung abschließen können, und nennt Kriterien, damit individuelle Förderung frühzeitig in der Schule beginnen und der Übergang in den Beruf gelingen kann. Im Fokus steht hier der Wunsch nach einer kohärenten Förderstrategie, zu der die Partner im Verbund ihre Expertise in die politische und fachliche Diskussion einbringen möchten. Abschließend erfolgt ein kurzer Ausblick auf die Entwicklung des Deutschen Qualifikationsrahmens.

Schlagworte:
Bildung, Bildungsarmut, Bildungschancen, Bildungspolitik, Bildungsauftrag, Bildungssystem, Ausbildung, Ausbildungsförderung, Ausbildungssystem, Benachteiligtenförderung, Benachteiligung, Berufsausbildung, Berufsausbildungsvorbereitung, Förderpolitik, Förderung, Jugendarbeitslosigkeit, Jugendarmut, Übergang, Übergang Schule – Beruf, Übergangsbewältigung

Herausgabedatum: 02.07.2010

Sprache: Deutsch

Link zum Material:
http://www.jugendsozialarbeit.de/media/raw/KV_Positionspapier_Berufsbildungsbericht_2010.pdf
http://www.jugendsozialarbeit.de

Autor/-in bzw. Herausgeber/-in der Materialien:
Annika Koch, Kooperationsverbund Jugendsozialarbeit

Kontakt:
annika.koch@jugendsozialarbeit.de

Info-Pool