zur Übersicht

Anforderungen an die hochschulische Qualifizierung von Fachkräften der Kinder- und Jugendhilfe Position der AGJ

Handlungsfeld:

  • Kinder- und Jugendarbeit
  • Jugendsozialarbeit
  • Kinder- und Jugendschutz
  • Förderung der Erziehung in der Familie
  • Kindertagesbetreuung
  • Hilfen zur Erziehung

Materialienkategorie: Stellungnahme / Diskussionspapier

Medientyp: Internet

Strukturebene: Bund

Kurzbeschreibung:

Stellungnahme der AGJ zur hochschulischen Qualifizierung von Fachkräften der Kinder- und Jugendhilfe angesichts der Einführung von Bachelor- und Masterstudiengängen in Deutschland.

Schlagworte:
Zuständigkeit, Anspruchsüberleitung, Landesrechtsvorbehalt, Beratung, Gemeinsame Wohnform für Eltern und Kinder, Nothilfe, Schulpflicht, Kindertagespflege, Kindertagesstätte, Rechtsanspruch, U3-Ausbau, Selbstorganisierte Förderung von Kindern, Hilfen zur Erziehung, Soziale Gruppenarbeit, Erziehungsbeistand, Sozialpädagogische Familienhilfe, Tagesgruppe, Heimerziehung, Intensive sozialpädagogische Einzelbetreuung, Eingliederungshilfe, Mitwirkung, Unterhalt, Hilfe für junge Volljährige, Bachelor, Master, Bologna-Prozess, Qualifizierung, Qualität

Herausgabedatum: 22.06.2006

Sprache: Deutsch

Link zum Material:
http://www.agj.de/pdf/5/2006/hochschulische_Qualifizierung.pdf
www.agj.de

Autor/-in bzw. Herausgeber/-in der Materialien:
Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe - AGJ, Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe – AGJ

Info-Pool