zur Übersicht

AGJ-Positionspapier: Non-formal erworbene Kompetenzen – Herausforderungen und Impulse für die Zuordnung der Fort- und Weiterbildungsangebote der Kinder- und Jugendhilfe in den DQR

Handlungsfeld:

  • Kinder- und Jugendarbeit
  • Jugendsozialarbeit
  • Kinder- und Jugendschutz
  • Förderung der Erziehung in der Familie
  • Kindertagesbetreuung
  • Andere Aufgaben
  • Hilfen zur Erziehung

Materialienkategorie: Stellungnahme / Diskussionspapier

Medientyp: Internet, Print

Strukturebene: Bund

Kurzbeschreibung:

Nachdem die Qualifikationen aus dem formalen Bereich den einzelnen Ebenen des DQR zugeordnet wurden, richtet der Arbeitskreis Deutscher Qualifikationsrahmen (AK DQR) sein Augenmerk nun auf die Zuordnung von Qualifizierungsangeboten aus dem non-formalen Bereich. Der dafür herangezogene Zuordnungsvorschlag „Xpert Business“ ist aus Sicht der AGJ für die Kinder- und Jugendhilfe jedoch kein geeignetes Instrument, da es den non-formalen Lernprozessen in der Kinder- und Jugendhilfe nicht entspricht.

Aus diesem Grund fordert die AGJ den AK DQR mit ihrem Positionspapier auf, in einer angemessenen Pilotphase zu prüfen, inwieweit Qualifizierungsangebote des non-formalen Bereichs in der Kinder- und Jugendhilfe den Ebenen des DQRs zugeordnet werden können.

Schlagworte:
Deutscher Qualifikationsrahmen (DQR), Fortbildung, Weiterbildung, Jugendhilfe, Jugendhilfepolitik, Qualität, Fachkraft, Fachlichkeit, Fachkräftemangel, Qualifikation, Zusatzqualifikation

Herausgabedatum: 2018

Sprache: Deutsch

Datei(en):
Non-formal erworbene Kompetenzen – Herausforderungen und Impulse für die Zuordnung der Fort- und Weiterbildungsangebote der Kinder- und Jugendhilfe in den DQR

Autor/-in bzw. Herausgeber/-in der Materialien:
Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe – AGJ

Info-Pool