zur Übersicht

Abschlussbericht der Bund-Länder-Arbeitsgruppe zur Überprüfung des Jugendarbeitsschutzgesetzes

Handlungsfeld:

  • Kinder- und Jugendschutz

Materialienkategorie: Bericht / Dokumentation

Medientyp: Internet

Strukturebene: Bund

Kurzbeschreibung:

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) hat im Jahr 2006 eine Bund-Länder-Arbeitsgruppe zur fachlichen Überprüfung des aus dem Jahr 1976 stammenden Jugendarbeitsschutzgesetzes eingesetzt. Das Jugendarbeitsschutzgesetz (JArbSchG) regelt bundesweit die zentralen Bedingungen der Beschäftigung aller jungen Menschen unter 18 Jahren in einem Arbeits- oder Ausbildungsverhältnis oder einem ähnlichen Rechtsverhältnis. Die Bund-Länder-Arbeitsgruppe nahm am 1. September 2006 ihre Arbeit auf. Neben dem BMAS beteiligten sich an der Arbeitsgruppe elf Länder (Baden-Württemberg, Bayern, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland und Thüringen). Die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) war ständig in die Arbeit eingebunden.

Mit dem vorliegenden Abschlussbericht, der in der Sitzung am 11./12. Mai 2011 beschlossen wurde, hat die Bund-Länder-Arbeitsgruppe ihre Arbeit beendet. Der Abschlussbericht referiert die Arbeit und den Diskussionsprozess in der Bund-Länder-Arbeitsgruppe, fasst die Ergebnisse von drei Forschungsprojekten zusammen und gibt die Empfehlungen der Bund-Länder-Arbeitsgruppe wieder.

Schlagworte:
Gesundheit, Jugendarbeitsschutz, Jugendarbeitsschutzgesetz

Herausgabedatum: Juni 2011

Sprache: D

Link zum Material:
http://www.bmas.de/portal/52048/property=pdf/2011__06__20__bericht__jugendarbeitsschutzgesetz.pdf - Abschlussbericht

Autor/-in bzw. Herausgeber/-in der Materialien:
Bundesministerium für Arbeit und Soziales,