Kindertagesbetreuung / Bildungspolitik

Zwischenruf der AGJ: Empfehlungen zum Qualitätsentwicklungsprozess "Frühe Bildung"

Kinder rennen auf einer Wiese
Bild: © Sergey Novikov - fotolia.com

Die Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe – AGJ begrüßt und unterstützt den gemeinsamen Qualitätsentwicklungsprozess der Kindertagesbetreuung von Bund und Ländern. Mit einem Zwischenruf bringt die AGJ elf konkrete Einschätzungen und Empfehlungen in die Diskussion ein.

Bund und Länder wollen gemeinsam die Qualität in der Kindertagesbetreuung in einem langfristig angelegten Prozess weiterentwickeln. Darauf haben sich die zuständigen Ministerinnen und Minister auf der Konferenz "Frühe Bildung – Mehr Qualität für alle Kinder" im November 2016 geeinigt. Demnach wollen sie die Qualität in der Kindertagesbetreuung durch gemeinsame Qualitätsentwicklungsziele und eine solide Finanzierungsgrundlage dauerhaft sichern.

Als wissenschaftliche Grundlage dient ein erster Zwischenbericht von Bund und Ländern, den die Arbeitsgruppe "Frühe Bildung" im November vorgelegt hat. Der Bericht beschreibt erstmalig gemeinsame Ziel- und Entwicklungsperspektiven von Bund und Ländern, nimmt Kostenabschätzungen vor und zeigt mögliche Finanzierungswege auf. Die Arbeitsgruppe "Frühe Bildung" ist außerdem damit beauftragt worden, bis zur Jugend- und Familienministerkonferenz (JFMK) 2017 konkrete Schritte und Finanzierungsmöglichkeiten vorzuschlagen.

Angestrebt ist ein langfristig angelegter Entwicklungsprozess, der – unter Beteiligung des Bundes – aufsetzt auf die dynamischen Prozesse, die in den Ländern und Kommunen bereits stattgefunden haben und auch weiterhin stattfinden werden. Es besteht Konsens über die Notwendigkeit einer dauerhaften und erheblich höheren Beteiligung des Bundes an den für die Kindertagesbetreuung aufzubringenden laufenden Kosten. Damit würde der Bund systematisch in die Finanzierung einer qualitätsvollen Kindertagesbetreuung einsteigen.

Empfehlungen der AGJ für den Qualitätsentwicklungsprozess

Die Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe – AGJ begrüßt und unterstützt den Qualitätsentwicklungsprozess von Bund und Ländern. Sie sieht den Zwischenbericht und die Erklärung der Bund-Länder-Konferenz als erste Schritte auf dem Weg der flächendeckenden und – unter Einbeziehung des Bundes – gemeinsamen Förderung der Qualität in der Kindertagesbetreuung, mit denen auch wesentliche Forderungen der AGJ gewürdigt wurden.

Vor diesem Hintergrund bringt die AGJ in ihrem Zwischenruf zum Qualitätsentwicklungsprozess "Frühe Bildung" von Bund und Ländern weitere Einschätzungen und Empfehlungen für den Qualitätsentwicklungsprozess der Kindertagesbetreuung von Bund und Ländern in die Diskussion ein.

>> Zwischenruf zum Qualitätsweiterentwicklungsprozess "Frühe Bildung" von Bund und Ländern. Empfehlungen der Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe – AGJ (PDF, 328 KB)

Quelle: Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe – AGJ

Info-Pool