Kindertagesbetreuung

Wetzlarer Fachschule für Sozialpädagogik erhält Werbemittel zur Kampagnenarbeit für den Erzieherberuf

Mit einer mobilen Großplakatfläche, einem mobilen Transparent und einem mobilen Infostand kann künftig die Fachschule für Sozialpädagogik der Käthe-Kollwitz-Schule bei ihren Infobesuchen an Schulen wie auch in der Öffentlichkeit für den Beruf der Erzieherin und des Erziehers werben. Der Hessische Sozialminister Stefan Grüttner überreichte die Werbemittel heute vor Ort. Die Aktion ist Teil der Kampagne „GROSSE Zukunft mit kleinen HELDEN – Werde Erzieherin / Erzieher!“, in deren Rahmen auch Fachschulen mit Werbemitteln ausgestattet werden.

„Um der Nachfrage nach guten frühkindlichen Bildungs- und Erziehungsangeboten in den hessischen Kindertageseinrichtungen gerecht zu werden, brauchen wir in den kommenden Jahren eine hohe Zahl an gut qualifizierten Erzieherinnen und Erziehern“, betonte Grüttner im Gespräch mit Schülerinnen und Schülern der Fachschule.

Die Hessische Landesregierung habe in den vergangenen Jahren vielfältige Initiativen gestartet, um auf die große Zukunft des Erzieherberufs aufmerksam zu machen und für den Beruf zu werben. Und das mit Erfolg: So ist die Zahl der Studierenden an den Fachschulen für Sozialpädagogik in Hessen in den vergangenen Jahren kontinuierlich angestiegen. Während im Schuljahr 2004/2005 die Zahl der Schülerinnen und Schüler in der Erzieherausbildung bei 4.084 lag, ist diese Zahl im aktuellen Schuljahr 2010/2011 auf 5.383 Personen angestiegen. Dabei geht der Ausbau mit einer Steigerung des Anteils an Männern in der Ausbildung einher. „Auf dieses Ergebnis können wir in Hessen stolz sein“, erklärte der Sozialminister.

Mehr Informationen:

http://www.grosse-zukunft-erzieher.de/

Herausgeber: Hessisches Sozialministerium

 

Info-Pool