Kindertagesbetreuung / Recht

Was ist in der Kindertageseinrichtung zu beachten? Broschüre zum Datenschutz im Berliner Kita-Alltag

Auf einem Spielteppich sind zwei Spieulzeugautos zu sehen, im Hintergrund drei kleine Kinder die nebeneinander auf dem Boden sitzen
Bild: BBC Creative- unsplash.com   Lizenz: CC0 / Public Domain Arbeiten Dritter

Ob Filmaufnahmen vom Sommerfest, Bilddokumentationen von Projekten, digitale Angebote zur Kommunikation mit Eltern oder Kinder-Fotos auf der Kita-Homepage: Im Alltag von Kindertageseinrichtungen spielt der Datenschutz eine wichtige Rolle. Mit der neu überarbeiteten Broschüre „Datenschutz bei Bild-, Ton- und Videoaufnahmen. Was ist in der Kindertageseinrichtung zu beachten?“ informieren die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie sowie die Berliner Beauftragte für Datenschutz umfassend über die aktuellen rechtlichen Vorgaben.

Hilfestellung für die alltägliche Kita-Praxis

Sandra Scheeres, Senatorin für Bildung, Jugend und Familie: „Die Digitalisierung erfasst immer mehr Lebensbereiche, auch die frühkindliche Bildung in den Kitas und Kindertagespflegestellen. Viele Einrichtungen nutzen außerdem digitale Angebote zur Kommunikation mit den Eltern und präsentieren sich im Netz. Die Corona-Pandemie hat diese Entwicklung noch beschleunigt. Bei Datenschutzfragen besteht aber häufig Unsicherheit. Mit der Broschüre möchten wir die Kita-Fachkräfte in ihrer täglichen Arbeit unterstützen. Sie greift Fragen aus der alltäglichen Kita-Praxis auf und schafft Rechtssicherheit.“

Kinder stehen unter besonderem Schutz der Datenschutz-Grundverordnung

Maja Smoltczyk, Berliner Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit: „Kinder stehen unter dem besonderen Schutz der Datenschutz-Grundverordnung. Häufig besteht im pädagogischen Alltag jedoch Unsicherheit, wie der Schutz ihrer Persönlichkeitsrechte angesichts zunehmender Digitalisierung in der Praxis gewährleistet werden kann. Mit unserer praxisnahen Broschüre möchten wir den pädagogischen Fachkräften eine Hilfestellung an die Hand geben, um ihnen zum einen den datenschutzgerechten Umgang mit den besonders sensiblen Daten unserer Jüngsten und zum anderen mit den personenbezogenen Daten der Beschäftigten in den Einrichtungen zu erleichtern.“

Die 44 Seiten starke Broschüre behandelt unter anderem folgende Themen im Zusammenhang mit Bild-, Ton- und Videoaufnahmen in Kitas: datenschutzrechtliche Einordnung (Rechtsgrundlagen und Grundsätze), Datenschutz bei Aufnahmen von Kindern (Einwilligungserklärung, Aufnahmen bei Veranstaltungen und im pädagogischen Alltag, wissenschaftliche Projekte, Veröffentlichung durch Externe), Datenschutz von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern (Erforderlichkeit für das Arbeitsverhältnis, Abhängigkeitsverhältnis vom Arbeitgeber) und Medienkompetenz im pädagogischen Alltag.

Download

Die Broschüre wurde bereits an alle rund 2.700 Berliner Kitas versandt und ist als PDF (618 KB) kostenlos abrufbar.

Weiterhin stehen auf der Seite der Senatsverwaltung ergänzende Hinweise zum Datenschutz in Form eines Infoblatt zur Verfügung.

Quelle: Berliner Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie vom 14.08.2020

Info-Pool