Schleswig-Holstein

Vernetzungsstelle Schulverpflegung wird für zwei Jahre gefördert

Ein lächlendes Mädchen isst eine Wassermelone
Bild: rawpixel.com

Die Vernetzungsstelle Schulverpflegung Schleswig-Holstein wird für die nächsten zwei Jahre vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) mit über 249.000 Euro gefördert. Im Rahmen einer Videokonferenz empfingen am 20. April 2021 Verantwortliche der DGE die Förderurkunde durch den Parlamentarischen Staatssekretär Fuchtel.

Die DGE begrüßt die Förderung besonders, denn sie kommt dem Projekt „Qualitätsentwicklung der Verpflegung und Ernährung in Kita und Schule unter Berücksichtigung von Gesundheits- und Nachhaltigkeitsaspekten“ zugute. Das DGE-Projekt will damit die Qualität des Handlungsfelds Ernährung in Modellkitas und -schulen in Schleswig-Holstein verbessern. Den Schwerpunkt bilden die Aspekte Nachhaltigkeit und Gesundheitsförderung.

Verpflegung nachhaltiger gestalten; Wissen vermitteln

Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) wird zunehmend fester Bestandteil der Pädagogik in Kitas und Schulen. Viele Einrichtungen vermitteln Wissen und Kompetenzen zur Nachhaltigen Entwicklung im Rahmen des Unterrichts oder von Projekten. Gleichzeitig erleben Kinder und Jugendlichen in ihrer Kita oder Schule vielerorts eine Verpflegung, die nachhaltiger gestaltet sein könnte. Als Teil der Lebens- und Erfahrungswelt von Kindern und Jugendlichen war und ist die Gemeinschaftsverpflegung schon immer ein Ort für informelles Lernen. Wird sie im Hinblick auf Nachhaltige Entwicklung gestaltet, bietet sie in der eigenen Einrichtung ein ideales Lern- und Erlebnisfeld für BNE. Die räumliche und organisatorische Nähe von Ernährungsbildung und -praxis in der schulischen oder Kita-Verpflegung stellt hierbei eine einzigartige Chance dar. Sie ermöglicht vielfältige Verknüpfungen zwischen der formalen Wissensvermittlung und seiner konkreten Umsetzung.

Zum Hintergrund

Die Vernetzungsstelle Schulverpflegung Schleswig-Holstein organisiert unter anderem Fortbildungsveranstaltungen und vermittelt Expert/-innen für die Beratung von Kindertagesstätten und Schulen in Schleswig-Holstein. Sie vernetzt Behörden, Wirtschaftsbeteiligte, Träger/-innen, Leitungen sowie Lehrkräfte und Eltern, wenn es um Qualität, Organisation und die Gestaltung von Kita- und Schulverpflegung geht.

Quelle: Deutsche Gesellschaft für Ernährung e.V. vom 23.04.2021

Info-Pool