Kindertagesbetreuung

Trägerwechsel bei der teilstationären Frühförderung in Neubrandenburg

Eine Erzieherin beschäftigt sich mit zwei Kindern.
Bild: © Monkey Business - Fotolia.com

Der Landkreis Neubrandenburg in Mecklenburg-Vorpommern beschäftigt weiterhin Personal im Kindergarten "Stolpersteinchen". Bildungsminister Mathias Brodkorb und Landrat Heiko Kärger haben eine entsprechende Vereinbarung unterzeichnet.

Das Land Mecklenburg-Vorpommern und der Landkreis Mecklenburgische Seenplatte haben sich auf eine Regelung für die Trägerschaft der teilstationären Frühförderung am Überregionalen Förderzentrum für den Förderschwerpunkt „Körperliche-motorische Entwicklung“ in Neubrandenburg verständigt. Danach hat der Landkreis die Trägerschaft des Kindergartens „Stolpersteinchen“ übernommen. Bildungsminister Mathias Brodkorb und Landrat Heiko Kärger haben eine entsprechende Vereinbarung unterzeichnet.

„Das Land steht zu seiner Verantwortung bei der teilstationären Frühförderung und wird für einen Übergangszeitraum bis zum 31. Juli 2022 einen Großteil des Personals beschäftigen“, erläuterte Bildungsminister Mathias Brodkorb. „Dies war mir wichtig, damit die Jungen und Mädchen, die den Kindergarten besuchen, ihre Bezugspersonen nicht verlieren. Die Erzieherinnen und Erzieher mit ihren Erfahrungen bleiben der Einrichtung erhalten“, sagte Brodkorb.

Die Vereinbarung sieht vor, dass das Personal, welches zum Zeitpunkt des Trägerwechsels beim Land beschäftigt ist, das Recht hat, bis zu seinem altersbedingten Ausscheiden einen Arbeitsplatz im Anstellungsverhältnis beim Land zu behalten. Neu eingestellte Erzieherinnen und Erzieher werden vom Landkreis beschäftigt.

„In Neubrandenburg befinden sich Schule, Internat und die teilstationäre Frühförderung nun in der Hand eines Trägers. Das schafft Vorteile im Alltag der Einrichtungen“, sagte Minister Brodkorb. „Für die Kinder wird der Übergang von der Kita in die Schule erleichtert, weil die Fachkräfte die Jungen und Mädchen schon kennen. Ferien- und Vertretungsregelungen sind für alle Beteiligten leichter zu treffen“, so Brodkorb.

Derzeit besuchen 31 Kinder den Kindergarten „Stolpersteinchen“ in Neubrandenburg. Das Land finanziert 9,5 Stellen, der Landkreis finanziert 1,5 Stellen. Die Vereinbarung über die Trägerschaft der Einrichtung tritt rückwirkend zum 1. August 2013 in Kraft.

Quelle: Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur Mecklenburg-Vorpommern vom 06.11.2013