Kindertagesbetreuung / Förderung der Erziehung in der Familie

Spende für Papilio-Elternclub: Mehr als 275.000 Euro für sozial benachteiligte Kinder

Zwei Frauen und zwei Männer halten einen symbolische Scheck für den Papilio-Elternclub.
Bild: © Papilio

Wolfgang Stumph engagiert sich ehrenamtlich für die Spendenbewegung "Deutschland rundet auf". In diesem Rahmen hat er zusammen mit der gemeinnützigen Organisation am Samstag eine Großspende in Höhe von 275.074,40 Euro an Papilio übergeben. Papilio ist ein Sozialunternehmen, das bundesweit Präventionsprogramme für Kitas entwickelt und verbreitet. Es stärkt damit die sozial-emotionalen Kompetenzen der Kinder und beugt so Sucht und Gewalt vor.

Das Geld kam durch Mikrospenden zusammen, zum Beispiel durch das Aufrunden des Einkaufsbetrags beim Bezahlen an der Kasse („Aufrunden bitte!“) und monatliche Gehaltsspenden von Belegschaften.

„Dass Kinder in unserem reichen Land in Armut leben und keine Chance auf sozialen Aufstieg erhalten, akzeptiere ich nicht. Deshalb engagiere ich mich seit Jahren für benachteiligte Kinder“ so der Schauspieler Wolfgang Stumph. „Durch das einfache Aufrunden von lästigem Klimpergeld an der Kasse können wir alle dazu beitragen, dass diese Kinder sich auf ihre Zukunft freuen können.“ 

Die Scheckübergabe fand beim Baumarkt toom, einem Handelspartner von "Deutschland rundet auf", in Dresden-Gompitz statt. Gastgeber waren die etwa 80 Auszubildenden des Baumarkts. Sie führten die Filiale an der Gompitzer Höhe im Rahmen des „Azubimarkts“ eine Woche lang selbstständig. Azubimarktleiter Rene Max Bäcker: „Ich finde es klasse, dass mein Arbeitgeber "Deutschland rundet auf" unterstützt und ich während meines Jobs etwas für sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche tun kann. Unsere Kunden haben dabei mitgeholfen, dass die große Summe zusammengekommen ist und Stumphi heute den Scheck übergeben kann. Ein großes Dankeschön dafür!“

Tino Jahns betreut bei "Deutschland rundet auf" Unternehmenspartnerschaften: „Wir arbeiten schon lange und erfolgreich mit dem engagierten Team von Papilio zusammen. Es ist großartig, dass im neuen Projekt „Papilio-ElternClub“ jetzt auch Eltern mit allen Fragen und Nöten rund um die Kindererziehung einbezogen werden, damit es gar nicht erst zu Problemen kommt. Das Projekt erreicht nachweislich Eltern, deren Kinder Förderbedarf aufweisen. Dank der Spenden erreichen wir über 1.000 Eltern und mehr als 1.800 Kinder.“

Quelle: Papilio e.V.

Info-Pool