Kindertagesbetreuung

Schleswig-Holstein: Ministerin Kristin Alheit zeichnet Kinderdorf Meimersdorf als Kulturkita aus

Eine Zeichnung von einem Kind
Bild: Helene Souza / pixelio.de

Sozialministerin Kristin Alheit hat heute (21. August) die Kita Kinderdorf Meimersdorf als Kulturkita ausgezeichnet. Damit verbunden ist ein Preisgeld von 5.000 Euro für weitere kulturelle Aktivitäten.

Die Auszeichnung erfolgt im Rahmen eines Wettbewerbs als Teil des von der Landesregierung ausgerufenen Jahres der Kulturellen Bildung 2014. Zur Teilnahme aufgerufen waren Kitas, die besondere Angebote der musisch-ästhetischen Bildung in ihr Konzept aufgenommen und kulturelle Bildung zum Profil-Schwerpunkt gemacht haben. In der Einrichtung in Meimersdorf bestehen bereits Pläne für die Weiterentwicklung der kulturellen Bildung in der Kindertagesstätte. Elternprogramm sowie Angebote für Kinder und Eltern runden die kulturelle Arbeit der Kindertagesstätte ab.

Ministerin Alheit zeigte sich begeistert von den vielfältigen Kulturaktivitäten der Einrichtung: „Altersgerechte Angebote, die Kinder an ganz verschiedenen Sparten von Kunst und Kultur und regelmäßige Kooperation mit Künstlerinnen und Künstlern, aber auch mit Kultureinrichtungen im Umfeld, machen eine Kulturkita aus. Hier kann man erleben, dass kulturelle Bildung nichts Elitäres ist. Alle Kinder können und sollten erfahren, dass Erzählen, Lesen, Malen, Singen und Tanzen usw. Spaß machen.“

Kulturelle Bildung sei Teil des „Humus“, aus dem Neues und damit die Zukunftsfähigkeit unseres Landes wachsen kann. Viele Erzieherinnen und Erzieher, Pädagoginnen und Pädagogen, Künstlerinnen und Künstler engagierten sich intensiv für kulturelle Kinder- und Jugendbildung. Alheit sagte: „Mit dem Jahr der Kulturellen Bildung wollen wir die vielen guten Beispiele und Formen kultureller Bildung im Land sichtbar machen und den Akteuren zusätzliche Möglichkeiten für Austausch und Vernetzung geben. Wir wollen zeigen, wie kulturelle Bildung die Menschen bereichert und in die Gesellschaft ausstrahlt. Und wir wollen Mut machen, sich zu engagieren und dabei auch Neues zu erproben.“

Zwei weitere Kulturkitas hatte Ministerin Alheit bereits in den Vorwochen am 07. August in Neumünster und am 14. August in Lübeck ausgezeichnet.

Weitere Informationen zum Jahr der Kulturellen Bildung 2014 gibt es im Netz unter: www.kulturelle-bildung.schleswig-holstein.de

Quelle: Ministerium für Soziales, Gesundheit, Familie und Gleichstellung des Landes Schleswig-Holstein vom 21.08.2014