Kindertagesbetreuung

Saarland: 12 Kitas erhalten Qualitätslabel für Bilingualität

bunte Buchstaben ergeben das Wort Kita
Bild: © Photo SG- Fotolia.com

In diesem Jahr erhalten 12 saarländische Kindertageseinrichtungen das Qualitätslabel "Bilinguale Kindertageseinrichtung – Elysée 2020 Kita". Insgesamt arbeiten 37 Prozent aller saarländischen Kitas zweisprachig.

Im Rahmen der 2013 zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Republik Frankreich vereinbarten Qualitätscharta für zweisprachige Kindertagesstätten wurden Standards für die Erteilung des Qualitätslabels definiert. Ziel der Charta ist es, bis zum Jahr 2020 mindestens 200 zweisprachige deutsch-französische Kitas einzurichten.

Bildungsminister Ulrich Commerçon sieht sich in seinen Bemühungen zur Stärkung der Mehrsprachigkeit in saarländischen Kitas bestätigt: "Im Saarland arbeiten derzeit rund 185 Einrichtungen und damit 37 Prozent aller Kitas zweisprachig. Dass nun in diesem Jahr 12 saarländische Kitas das Qualitätslabel ‚Bilinguale Kindertageseinrichtung – Elysée 2020 Kita" erhalten, ist zu allererst der Verdienst der erfolgreichen Arbeit des pädagogischen Personals in den Einrichtungen, aber auch eine Ermutigung für die weiteren Schritte auf dem Weg zur Mehrsprachigkeit im Saarland."

Folgende Kitas wurden in das Netzwerk der "Elysée 2020 Kitas" aufgenommen:

  1. Städtische Kita Bengesen in Püttlingen
  2. Kinderkrippe Rappelkiste e. V. in Saarbrücken
  3. Stadtkita der Lebenshilfe im Mühlenviertel in Saarbrücken
  4. Inklusive Kita der Lebenshilfe in Saarbrücken
  5. Kita Stäbike in Bexbach (Niederbexbach)
  6. Kita Stäbike in Bexbach (Höchen)
  7. Katholische Kita St. Maria Blieskastel (Alschbach)
  8. Protestantische Kita Himmelsgarten in Kirkel (Altstadt)
  9. Kita Pusteblume in Losheim am See
  10. Kita Schwemlingen in Merzig
  11. Kita St. Hubertus in Mettlach (Weiten)
  12. Kita Wirbelwind in Eppelborn

Bilinguale Kitas im Bundesvergleich

Das Saarland nimmt in Deutschland unangefochten den Spitzenplatz bei den bilingualen Kitas ein. Dies ergab eine Erhebung des "Vereins für frühe Mehrsprachigkeit an Kindertageseinrichtungen und Schulen (FMKS)" aus dem Jahr 2014.

Das Saarland weist bundesweit die höchste Dichte an bilingualen Kitas auf. Gemessen an der absoluten Zahl liegt das Land mit 185 zweisprachigen Kitas bundesweit an der Spitze. 37 Prozent aller saarländischen Kitas arbeiten zweisprachig. Rund 18 Prozent aller bilingualen Einrichtungen in Deutschland befinden sich im Saarland. Es folgen die Stadtstaaten Berlin mit 173 und Hamburg mit 80 bilingualen Kitas. Auch bezogen auf die Bevölkerungszahl bilden das Saarland, Berlin und Hamburg mit Abstand die Spitzengruppe aller Bundesländer.

45 Prozent aller bilingualen Einrichtungen liegen in zehn Großstädten, wobei die saarländische Landeshauptstadt Saarbrücken bezogen auf die Bevölkerung die herausragende Position einnimmt. Es folgen Wolfsburg, Frankfurt, Berlin, Hamburg und Kiel.

Qualitätscharta für zweisprachige Kindertageseinrichtungen

Die Regierungen der Bundesrepublik Deutschland und der Französischen Republik haben sich mit der Unterzeichnung der deutsch-französischen Agenda 2020 anlässlich des 12. Deutsch-Französischen Ministerrates am 4. Februar 2010 unter anderem das Ziel gesetzt, bis zum Jahr 2020 mindestens 200 zweisprachige deutsch-französische Kitas einzurichten. Am 22. Januar 2013 wurde eine Qualitätscharta für zweisprachige Kindertagesstätten verabschiedet, die Standards für die Erteilung des Qualitätslabels "Bilinguale Kindertageseinrichtung – Elysée 2020 Kita" definiert.

Quelle: Ministerium für Bildung und Kultur Saarland vom 25.08.2015

Info-Pool