Kindertagesbetreuung

Perspektiven für Kindertagesbetreuung in Brandenburg

schauckelndes Kind
Bild: © Miredi - Fotolia.com

Am 15. April findet die Auftaktveranstaltung zu den sieben landesweiten Regionalkonferenzen zu Perspektiven für die Kindertagesbetreuung im Land Brandenburg statt, durchgeführt von der LIGA der Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege.

Die Veranstaltung am 15. April 2015 ist die erste der sieben Regionalkonferenzen "Perspektiven für die Kindertagesbetreuung im Land Brandenburg", die von der LIGA der Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege durchgeführt werden. Dabei tritt die LIGA mit Initiatoren der Brandenburgischen Kita Kampagne, Vertretern der Kommunen und der Träger, sowie mit Fachkräften aus den Einrichtungen und Eltern in den Dialog, um Prioritäten für die Weiterentwicklung der Kindertagesbetreuung zu benennen. Brandenburgs Bildungs- und Jugendminister Günter Baaske nimmt an der Auftaktveranstaltung am 15. April im Volkshaus Strausberg (MOL) teil, wie auch an allen folgenden  Regionalkonferenzen.

Baaske: "Ich freue mich auf spannende Diskussionen zur Zukunft der Kitabetreuung im Land.  Die Kitas – von der Krippe bis zum Hort – sollen hochwertige Erlebnis- und Lernorte sein, die dem Bedürfnis jedes einzelnen Kindes nach Entwicklung im eigenen Tempo entsprechen. Dabei unterstützen wir die Kommunen tatkräftig, so mit dem geplanten verbesserten Personalschlüssel ab 1. Augustfür 0- bis 3-Jährige und höhere Zuweisungen an die Kommunen."

Gute Rahmenbedingungen und eine wirksame Finanzierung sollen sicherstellen, dass Bildung, Betreuung und Erziehung in den Kindertagesstätten fachlichen Qualitätsansprüchen, den Wünschen von Kindern und Eltern und den gesellschaftlichen Notwendigkeiten entsprechen.

Im vergangenen Jahr hat das Land Brandenburg die Kita-Finanzierung mit rund 228 Millionen Euro unterstützt. Zum 01. August 2015 plant die Landesregierung – vorbehaltlich der Zustimmung es Landtags – die Verbesserung des Kita-Personalschlüssels und eine Erhöhung der Zuweisungen an die Kommunen in vier Schritten von August 2015 bis August 2018.

Das Jugendministerium geht nach aktuellen Berechnungen und unter Berücksichtigung verschiedener Prognosen zur Zahl der belegten Plätze, zum Umfang der Inanspruchnahme von Kita-Plätzen sowie zu Tarifsteigerungen derzeit von folgendem jährlichen Mehrbedarf aus:

  • 0- bis 3-Jährige ab 01.08.2015: Verbesserung Personalschlüssel von 1:6 auf 1:5,5 (Mehrbedarf Haushalt 2015: knapp 9 Mio. Euro)
  • 0- bis 3-Jährige ab 01.08.2016: Verbesserung Personalschlüssel von 1:5,5 auf 1:5 (Mehrbedarf Haushalt 2016: ca. 30 bis 35 Mio. Euro)
  • 3- bis 6-Jährige ab 01.08.2017: Verbesserung Personalschlüssel von 1:12 auf 1:11,5 (Mehrbedarf Haushalt 2017: knapp 60 Mio. Euro)
  • 3- bis 6-Jährige ab 01.08.2018: Verbesserung Personalschlüssel von 1:11,5 auf 1:11 (Mehrbedarf Haushalt 2018: etwa 70 Mio. Euro)

Weitere Regionalkonferenzen:

17.04.2015 in Schipkau (Kulturhaus Klettwitz) für die Regionen EE und OSL
22.04.2015 in Potsdam (Staatskanzlei) für Potsdam, Brandenburg a.d.H., PM
24.04.2015 in Wildau (Zentrum für Luft- und Raumfahrt) für LDS und TF
13.05.2015 in Neuruppin (Kulturkirche) für HVL, OPR und PR
27.05.2015 in Cottbus (Kirche St. Nikolai) für Cottbus und SPN
03.06.2015 in Oranienburg (Kulturhaus Lehnitz) für BAR, OHV und UM

Mehr Informationen unter: www.liga-brandenburg.de

Quelle: Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg vom 14.04.2015

Info-Pool