Kindertagesbetreuung / Sozialforschung

NRW: Mehr Kinder unter drei Jahren in Kindertagesbetreuung

Erzieherin beschäftigt sich mit Kindern
Bild: © Oksana Kuzmina - fotolia.com

Von den knapp 563.000 Kindern unter sechs Jahren, die in Nordrhein-Westfahlen die Kindertagesbetreuung besuchen, waren Anfang 2017 rund 133.000 unter drei Jahren. Dies teilte die amtliche Statistikstelle des Landes mit. Die U3-Betreuungsquote ist somit leicht gestiegen, was jedoch auf den Bevölkerungszuwachs in dieser Altersgruppe zurückzuführen ist.

Anfang März 2017 nahmen in Nordrhein-Westfalen 562.924 Kinder unter sechs Jahren ein Angebot der Kindertagesbetreuung in Anspruch. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als amtliche Statistikstelle des Landes mitteilt, waren 132.194 dieser Kinder unter drei Jahre alt. Die Betreuungsquote der unter Dreijährigen ist damit im Vergleich zum Vorjahr von 25,7 Prozent auf 26,3 Prozent gestiegen. Dieser moderate Anstieg der Betreuungsquote der unter Dreijährigen ist – obwohl 9.420 Kinder mehr in dieser Altersgruppe betreut wurden als im Vorjahr – durch den Bevölkerungszuwachs bei den Kleinsten begründet: Im Vergleich zum Vorjahr lebten in Nordrhein-Westfalen 24.494 mehr Kinder unter drei Jahren als ein Jahr zuvor. Höhere Bevölkerungszahlen in dieser Altersgruppe sind bereits seit dem Jahr 2013 zu beobachten, während in den Jahren davor überwiegend Rückgänge zu konstatieren waren.

Betreuungsquoten variieren je nach Alter

Die Betreuungsquoten in den einzelnen Altersjahrgängen sind sehr unterschiedlich: 1,4 Prozent der unter Einjährigen waren in Kindertagesbetreuung, bei den Einjährigen waren es 23,6 Prozent und bei den Zweijährigen waren es mehr als die Hälfte (55,3 Prozent).

Betreuungsdauer der Kleinsten kürzer

Die Betreuungsdauer der Kleinsten war im Vergleich zu den älteren Kindern kürzer: Für 13,1 Prozent der unter Dreijährigen wurde eine vertraglich vereinbarte Betreuungszeit von mehr als sieben Stunden täglich festgelegt. Dagegen verbrachten 45,7 Prozent der drei bis unter sechsjährigen Kinder täglich mehr als sieben Stunden in Kindertagesbetreuung.

Über die Erhebung

Wie die Statistiker weiter mitteilen, handelt es sich bei den vorliegenden Zahlen um eine rückblickende Stichtagsbetrachtung (1. März 2017), bei der die betreuten Kinder (und nicht die vorhandenen Plätze) ermittelt wurden (ohne Kinder in Tagespflege, die zusätzlich eine Kindertageseinrichtung oder Ganztagsschule besuchen).

Ergebnisse für kreisfreie Städte und Kreise (PDF 95,4 KB) finden sich auf der Webseite von IT.NRW.

Quelle: Landesbetrieb Information und Technik Nordrhein-Westfalen vom 14.02.2018

Info-Pool