Kindertagesbetreuung / Qualifizierung

„Lernen von der Praxis“ - Konsultationskitas in Rheinland-Pfalz gesucht

Ein kleines Mädchen sitzt auf dem Schoß ihrer Betreuerin und malt
Bild: © auremar- Fotolia.com

Das Land Rheinland-Pfalz sucht erfahrene Kitas, die Konsultationskindertagesstätte werden wollen. Als solche öffnen sie zwischen 2014 und 2016 ihre Türen, um ihnen im Rahmen von Hospitationen oder Fortbildungsveranstaltungen ein „Lernen von der Praxis“ zu ermöglichen.

Hierfür erhalten sie jeweils bis zu 15.000 Euro pro Jahr. „Die derzeitigen Konsultationskindertagesstätten haben sich regelrecht zu Kompetenzzentren entwickelt und werden intensiv nachgefragt“, fasst Ministerin Alt die Erfahrungen mit den beiden vorausgegangenen Konsultationskita-Projekten zusammen.

Die Konsultationskindertagesstätten bewerben sich zu speziellen Schwerpunktthemen, die aktuelle Entwicklungen der Kitalandschaft aufgreifen. Bewerben können sich die Kitas zu den folgenden Themen: Pädagogische Arbeit mit Einjährigen, die Kita als Ort der Begegnung und Beteiligung, Inklusion, Beobachtung und Dokumentation, Sprachbildung im Alltag der Kindertagesstätte, Übergang von der Kindertagesstätte in die Grundschule, Bildung für nachhaltige Entwicklung, die gesunde Kita sowie kreative Ausdrucksformen. In den Themen spiegeln sich sowohl bundespolitische Themen wie der Rechtsanspruch ab einem Jahr als auch landespolitische Schwerpunkte wie das Programm Kita!Plus wider.

„Wir möchten nicht nur den quantitativen Ausbau der Kindertagesstätten in Rheinland-Pfalz voranbringen. Ein zentrales Ziel der Landesregierung ist es darüber hinaus, Erzieherinnen und Erzieher in der Weiterentwicklung der Qualität ihrer engagierten Arbeit zu unterstützen.“

Mehr zur Ausschreibung und weitere Informationen im Internet unter: www.kita.rlp.de unter den Stichworten „Qualifizierung“ und „Konsultationskindertagesstätten“.

Quelle: Staatskanzlei Rheinland-Pfalz vom 19.03.2013

Info-Pool