Kindertagesbetreuung / Qualifizierung

KULTUR DES LERNENS – SOALQE startet mit dem achten Durchgang

Raum einer Kita
Bild: © fhmedien_de - Fotolia.com

Mit einer Auftaktveranstaltung im Februar 2016 begann der achte Durchgang des Qualitätsentwicklungsverfahrens für Kindertagesstätten "KULTUR DES LERNENS – SOALQE". Bundesweit sind noch Teilnahme-Plätze frei.

Zehn ganz unterschiedliche Hamburger Kitas nehmen am Qualitätsentwicklungsverfahren teil. Die kleinste Kita betreut vierzehn Kinder im Krippen- und Elementarbereich, die größte wird täglich von über 60 Kindern besucht. Ausschlaggebend für die Teilnahme an der "KULTUR DES LERNENS – SOALQE" ist für sie das Bildungsverständnis, das die beziehungsvolle Gestaltung von Entwicklungs- und Lernprozessen zum Schwerpunkt hat.

"Alle Einrichtungen in Hamburg müssen ein Qualitätsentwicklungsverfahren durchlaufen", so Undine Christiansen-Hätty, Leiterin der "Kita Kleine Riesen". "Wir haben uns für die SOALQE entschieden, weil sie das Kind im Fokus sieht und uns zur Partizipation führt. Das empfinden wir als Bereicherung für unsere Kita und unser Team."

Im Qualitätsentwicklungsverfahren KULTUR DES LERNENS – SOALQE entsenden alle Einrichtungen eine Qualitätsentwicklungsbeauftragte oder einen Qualitätsentwicklungsbeauftragten (QEB). Sie werden in den Modulen des Verfahrens geschult und geben das Erfahrene an das Team weiter. Statt wie bisher drei Jahre, dauert der Gesamtdurchlauf nunmehr zwei Jahre und zwei Monate. "Mit der Verkürzung sind wir dem Wunsch der Teilnehmenden nachgekommen", so Claus Reichelt, Gesamtverantwortlicher des Verfahrens. "Die QEB’s befassen sich alle zwei bis drei Monate mit einem Modul, anstatt wie bisher alle sieben bis acht Monate."

Insgesamt durchlaufen die Teilnehmenden sechs Module, die sich an den Rechten der Kinder orientieren. Im sechsten Modul findet die Zertifizierung statt, an der die Gesamtteams teilnehmen, und an dessen Ende die erfolgreiche Teilnahme bescheinigt wird.

Teilnahme und Kontakt

Es ist offen für alle Einrichtungen, ganz gleich, welchem Verband sie angehören oder aus welchem Bundesland sie stammen. Kurzentschlossene können sich noch für eine Teilnahme im neuen Durchgang melden. Weitere Informationen bietet dazu: Julia Tiedeken, Koordinatorin des Verfahrens, Telefon: 040/ 43 02 50 84-288 oder per E-Mail: julia.tiedeken@DontReadMesoal.de

Wer darüber hinaus grundsätzlich mehr zur KULTUR DES LERNENS – SOALQE erfahren möchte, kann sich auch gern an Claus Reichelt, Referent und Gesamtverantwortlicher des Verfahrens, wenden: Telefon: 040/432 584 10 oder per E-Mail: claus.reichelt@DontReadMesoal.de

Quelle: Sozial & Alternativ SOAL e.V.

Info-Pool