Kindertagesbetreuung / Familienpolitik

Krippenausbau: Saarland mit dritthöchster Zuwachsrate bundesweit

Vier Kleinkinder
Bild: © Anatoliy Samara - Fotolia.com

Das Saarland verzeichnet nach der veröffentlichen Statistik zum Ausbau der Kindertagesbetreuung nach Nordrhein-Westfalen und Schleswig-Holstein eine der höchsten Zuwachsraten bundesweit beim Ausbau der Kinderbetreuung unter 3 Jahren.

Nach der Mitteilung des Statistischen Bundesamtes wurden zum 1. März 2015 deutschlandweit 31.800 Kinder unter drei Jahren mehr betreut als im Vorjahr. Dies bedeutet einen Anstieg um 4,8 Prozent. Die höchsten Zuwachsraten verzeichnen demnach Nordrhein-Westfalen (+12,2 %), Schleswig-Holstein (+6,7 %) und das Saarland (+6,6 %).

"Nachdem sich mein Amtsvorgänger mit dem im Jahre 2010 verhängten Antragsstopp für Zuwendungen als Investitionsbremse beim Krippenausbau erwiesen hatte, konnte der dadurch entstandene erhebliche Bearbeitungsstau bei den Bewilligungsanträgen abgebaut werden", so Bildungsminister Ulrich Commerçon. Die Statistik belege, dass es mit dem quantitativen Ausbau und der qualitativen Verbesserung der KiTas im Saarland weitergehe. "Die Anstrengungen des Landes und der Kommunen sind gewaltig. Seit Inkrafttreten der rechtlichen Grundlage für den Rechtsanspruch im Jahre 2008 haben wir rund 4.400 zusätzliche Krippenplätze gefördert. Deutlich mehr als die Hälfte davon alleine in den letzten drei Jahren."

Nach Angaben des saarländischen Bildungsministeriums wurden bislang insgesamt rund 7.000 Krippenplätze gefördert. Unter Berücksichtigung der vorhandenen Kindertagespflegeplätze werden nach heutigem Stand im Ausbau insgesamt 7.452 Betreuungsplätze für Kinder unter 3 Jahren zur Verfügung stehen.

Quelle: Ministerium für Bildung und Kultur Saarland vom 14.07.2015

Info-Pool