Kindertagesbetreuung / Nachhaltigkeit

Kitas zeigen Flagge für den Klimaschutz

Eine Erzieherin kümmert sich in der Einrichtung um drei Kinder.
Bild: © Kzenon - Fotolia.com

Wie Klimaschutz ernst genommen und bereits für die Kleinsten lebendig werden kann, zeigt der Naturkindergarten Kokopelli der Rudolf-Ballin-Stiftung. Der Kindergarten beteiligt sich an dem Hamburger Energiesparprojekt "KLIMAfuchs" der S.O.F. Save Our Future - Umweltstiftung. Unter dem Motto "Kitas zeigen Flagge für den Klimaschutz" ruft die Stiftung zum Mitmachen auf und bietet vielfältige Unterstützungsangebote für kleine und große KLIMAfüchse.

In einer lebendigen Mitmachaktion gingen die 18 Kinder der Vorschulgruppe "Schlaue Delfine" der Frage nach, woher denn eigentlich die Energie kommt, die sie selbst und all die elektrischen Geräte brauchen. Sie erfuhren hautnah, wieviel Kraft und Ausdauer notwendig ist, um Strom selbst zu erzeugen. Auf dem Energie-Erlebnis-Fahrrad, mit dessen Hilfe die Kinder eine Bohrmaschine antrieben und Lampen zum Leuchten brachten, kamen sie ganz schön ins Schwitzen. Im Anschluss spürten die kleinen KLIMAfüchse noch Energiefresser in den Räumen der Kita auf und entwickelten dabei Ideen, was man alles tun kann, um Energie einzusparen.

Wo manch andere zögern, sind die Kleinen groß: Kinder werden KLIMAfüchse

"Klimaschutz beginnt im Kleinen und mit den Kleinen", erklärte Jeff Helm, Leiter der Kita Kokopelli, "Bildung für eine nachhaltige Entwicklung ist für uns einer der elementaren Bestandteile in unserem Kita-Alltag, auch im Sinne unserer Verantwortung für die Zukunft". Seit mehreren Monaten steht nun das Thema Klimaschutz ganz oben auf der Tagesordnung. Mit dem gesamten Team wurden Ideen entwickelt, wie Energiesparen und Klimaschutz in der Einrichtung erlebbar gemacht werden können. Dabei wurde deutlich, dass der Kita-Alltag hierfür eine Vielzahl von Anknüpfungspunkten bietet. Von der Verpflegung über den Umgang mit Verbrauchsgütern und Materialien bis hin zur Mobilität, überall lassen sich Bezüge zum Klimaschutz herstellen. Um konkrete Einsparpotentiale beim Enegrieverbrauch ausfindig zu machen, wurden das Gebäude, die Haustechnik und die elektrischen Verbraucher einem umfassenden Check durch eine Energieberaterin der ZEBAU GmbH unterzogen. Die Umsetzung der hieraus resultierenden Vorschläge wird derzeit angegangen.

"Als Träger von Kitas und damit von Bildungseinrichtungen ist es uns wichtig, dass den Kindern Möglichkeiten für die Auseinandersetzung mit zukunftsrelevanten Themen geboten und sie in einem umweltbewussten und verantwortungsvollen Handeln gefördert werden", erklärt Harald Clemens, Geschäftsführer der Rudolf-Ballin-Stiftung.

Projekt KLIMAfuchs

Derzeit beteiligen sich vier Einrichtungen des Trägers an dem Projekt KLIMAfuchs.
Auch die Schirmherrin des Projektes, Familiensenatorin Melanie Leonhard, benennt die Bedeutung der frühkindlichen Bildung für eine zukunftsfähige Gesellschaft als wichtiges Argument für ihre Unterstützung des Projektes.

"Wir wollen aufzeigen, dass viele Kitas in Hamburg mit ihrer Bildungsarbeit und der Umsetzung von Energiesparmaßnahmen einen wertvollen Beitrag zum Klimaschutz leisten und wir wollen sie dabei unterstützen, ihr Engagement auszubauen", so Ralf Thielebein, Geschäftsführer der S.O.F. - Umweltstiftung, "mit dem Klimafuchs wollen wir zudem ein Zeichen setzen und zeigen, dass Klimaschutz uns alle angeht und dass man auch bereits im Kleinen damit beginnen kann. Aus unserer Sicht ein wichtiges Thema, in Zeiten, wo manch Großer seine Verantwortung abgibt und so handelt, als gäbe es noch einen zweiten Planeten im Keller".

Das Projekt KLIMAfuchs wird aus Klimaschutzmitteln des Hamburger Senats finanziell gefördert.

Über die S.O.F.   

Die S.O.F. Save Our Future - Umweltstiftung verfolgt das Ziel, Umweltbewusstsein und nachhaltiges Handeln in der Gesellschaft zu fördern. Dabei engagiert sich die 1989 gegründete Umweltstiftung insbesondere für die Verankerung von Bildung für eine nachhaltige Entwicklung in Kindertageseinrichtungen. Mit Projekten wie der "KLIMAfuchs" oder der Bildungsinitiative KITA21 fördert die S.O.F. lebendige Bildungsarbeit zu zukunftsrelevanten Themen in Kitas und unterstützt die Einrichtungen bei Ihrer Entwicklung zu einem Lernort nachhaltiger Entwicklung. So trägt die S.O.F. dazu bei, Kinder für eine ressourcenschonende und faire Mitgestaltung von Gegenwart und Zukunft stark zu machen.

Quelle: S.O.F. Save Our Future - Umweltstiftung vom 21.06.2017

Info-Pool