Dokumentation

Kindertagesbetreuung – demokratiekompetent und diversitätsbewusst durch Aus- und Fortbildung

Viele bunte Regenschirme schweben aufgespannt in der Luft.
Bild: © Ricardo Resende/Unsplash   Lizenz: CC0 / Public Domain Arbeiten Dritter

Die diesjährige Fachtagung der Koordinierungsstelle „Demokratie und Vielfalt in der Kindertagesbetreuung“ fand unter dem Titel „Kindertagesbetreuung – demokratiekompetent und diversitätsbewusst durch Aus- und Fortbildung. (Neue) Konzepte, Akteur*innen und Anforderungen“ statt. Die Tagung wurde zum ersten Mal digital veranstaltet und erfreute sich mit rund 140 Teilnehmenden eines hohen Interesses. Zentrale Inhalte und Materialien der einzelnen Programmpunkte stehen in einer Online-Dokumentation zur Verfügung.

Veranstaltet wurde die Fachtagung von der Koordinierungsstelle „Demokratie und Vielfalt in der Kindertagesbetreuung“, angesiedelt bei der Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe – AGJ. Die Koordinierungsstelle ist Teil des "Projekts „Demokratie und Vielfalt in der Kindertagesbetreuung“ der Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege und der AGJ. Das Vorhaben wird im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ (2020-2024) als Begleitprojekt gefördert und baut auf der erfolgreichen Kooperation der ersten Förderphase (2017-2019) auf.

Hintergrund

Das Thema der Fachtagung griff die Erfahrungen und Erkenntnisse aus der ersten Projektlaufzeit auf, die Ende 2019 in dem Thesenpapier „Wir sind politisch. Elf Thesen zu Demokratie und Vielfalt in der Kindertagesbetreuung“ veröffentlicht wurden. Das Papier schließt mit der These: „Demokratie und Vielfalt wollen gelernt sein – auch von Erwachsenen“. Dieser These folgend nahm die Fachtagung die Vermittlung von Demokratiebildung und Vielfalt in der Ausbildung sowie in der Fort- und Weiterbildung von frühpädagogischen Fachkräften in den Blick.

Leitziel des Projekts in der aktuellen Förderphase ist es, Demokratie und Vielfalt in der frühkindlichen Bildung nachhaltig und strukturell zu verankern. Hierzu widmet sich das Projekt neuen Schwerpunkten, wie etwa der Erzieher/-innen-Ausbildung. Zudem werden auch in dieser Förderphase frühpädagogische Fachkräfte und Multiplikator(inn)en durch Fort- und Weiterbildungen sowie Fachveranstaltungen in ihrer Arbeit begleitet und unterstützt. Die beteiligten Wohlfahrtsverbände setzen hierbei in ihren Strukturen Teilprojekte um.  

Programm

Zwei Leitfragen bildeten den Rahmen der Fachtagung: Welche Kompetenzen benötigen frühpädagogische Fachkräfte für die frühe Demokratiebildung und Vielfaltspädagogik? Wie wird die Vermittlung dieser Kompetenzen gegenwärtig in Aus-, Fort- und Weiterbildung gestaltet? Diesen Fragen wurde nach einer feierlichen Eröffnung durch die AGJ-Vorstandvorsitzende Prof. Dr. Karin Böllert in Fachinputs und interaktiv gestalteten Praxisimpulsen am ersten Tag nachgegangen. Am zweiten Tag stellten die Einzelvorhaben der Wohlfahrtsverbände ihre Ansätze, Konzepte und (Zwischen-)Ergebnisse mit Bezug zum Fachtagungsthema in Praxisimpulsen vor. Die Tagung fand ihren Abschluss in einer Podiumsdiskussion, an der auch Vertreter/-innen aus dem Begleitprojekt und dessen Beirat teilnahmen.
Zur Programmübersicht (PDF)

Adressat(inn)en und Referierende

Die Veranstaltung richtete sich an Fach- und Leitungskräfte der Kindertagesbetreuung, Fachberatungen, Trägervertreter/-innen, Fachschullehrende und Fachschüler/-innen sowie an frühpädagogische Projektträger/-innen aus dem Bundesprogramm „Demokratie leben!“. Für die Inputs und Praxisimpulse konnten Expert(inn)en aus Praxis und Wissenschaft der Kinder- und Jugendhilfe sowie der Demokratie- und Vielfaltsbildung gewonnen werden.

Online-Dokumentation

Eine Zusammenfassung der wesentlichen Inhalte und Materialien der Programmpunkte sowie die Aufzeichnung der Abschlussdiskussion steht in der Dokumentation der Fachtagung online zur Verfügung.

Quelle: Koordinierungsstelle „Demokratie und Vielfalt in der Kindertagesbetreuung“

Info-Pool